Übergangsgeld bei GDB 50

von
Gast

Guten Abend,

Seit einem Jahr befinde ich mich in einer Umschulung und erhalte Übergangsgeld von der Rentenversicherung.
Nun wurde bei mir rückwirkend(!)
ab Juni 2020 eine Schwerbehinderung mit GDB von 50 festgestellt.

Aufgrund des daraus resultierenden Steuerfreibetrages stelle ich mir nun die Frage, ob mein Übergangsgeld nun entsprechend angepasst wird?

Mit freundlichen Grüßen

von
Was?

Hä? Wieso sollte eine Veränderung des Steuerfreibetrags zu einer Änderung der Höhe des Übergangsgeldes führen? Den Gedankengang muss man erstmal haben.

von
Bernd

Das Übergangsgeld wird ja vom Lohn berechnet.

Aber der Nettolohn ist nicht rückwirkend höher, wenn einem eine Behinderung vom Landessozialamt zuerkannt wird.

Experten-Antwort

Hallo „von Gast“,

die nachträgliche Feststellung der Schwerbehinderung mit GDB von 50 ab Juni 2020 hat keinerlei Auswirkungen auf die Höhe des Übergangsgeldes.

Freundliche Grüße
Ihr Expertenteam der Deutschen Rentenversicherung

Interessante Themen

Rente 

Abgaben und Steuern auf Renten: Wie viel Netto bleibt vom Brutto?

Gesetzliche Rente, Riester- oder Betriebsrente – auch bei Altersbezügen gilt: brutto ist nicht gleich netto. Die Abzüge fallen aber auch 2023 für...

Altersvorsorge 

Wie Anleger Steuern sparen können

Banken verschicken in diesen Wochen ihre Jahressteuerbescheinigungen. Was Anleger jetzt wissen müssen.

Gesundheit 

Neues Notvertretungsrecht für Ehepartner

Ehepartner haben seit Anfang 2023 ein gegenseitiges Notvertretungsrecht. Was das bedeutet und warum eine Vorsorgevollmacht dennoch sinnvoll ist.

Rente 

Was für Rentner 2023 wichtig ist

Mehr Rente, Hinzuverdienst, Wohngeld, Steuer: Ein Überblick über die wichtigsten Neuerungen für Rentnerinnen und Rentner.

Soziales 

So viel bekommen Sie 2023 netto mehr heraus

Fast alle Berufstätigen profitieren 2023 von Steuerentlastungen. Was in Euro und Cent zusätzlich herausspringt.