Übergangsgeld bei LTA

von
fritz

Ich beende bald eine LTA.
Da ich danach keinen Anspruch auf Arbeitslosengeld habe, müsste ich ja noch 3 Monate länger Ü-geld bekommen, falls ich solange keine arbeit finde.

Was passiert, wenn ich direkt im Anschluss eine Arbeit finde-und einen Monat später wieder auf der Strasse stehe?

Ist dann der Anspruch auf dieses " verlängerte" Übergangsgeld verfallen?

Oder kann ich es nochmal für 2 Monate ? erhalten ?

von
Nix

Beispiel:
Massnahmeende: 15.05.2008
3-Monatszeitraum 16.05.2008 bis 15.08.2008.
Werden Sie in diesem Zeitraum wieder arbeitslos, dann haben Sie - innerhalb dieses Zeitraums - Anspruch auf nachgehendes Übergangsgeld.

Nix

von Experte/in Experten-Antwort

Das Anschluss-Übergangsgeld endet am Tag vor einer Arbeitsaufnahme. Sollten Sie diese Arbeit innerhalb von 3 Monaten nach Ende der LTA wieder aufgeben, haben Sie nur dann wieder einen Anspruch auf Anschluss-ÜG wenn es sich bei der zwischenzeitlich ausgeübten Beschäftigung um eine vom Rehabilitationsträger bewilligten Probebeschäftigung handelt. Wenn die Beschäftigung weniger als 15 Wochenstunden umfasst, gelten Sie weiterhin als arbeitslos und somit erlischt auch der Anspruch auf Anschluss-ÜG nicht. Das Einkommen, das Sie aus dieser Beschäftigung erzielen wird dann alerdings auf das Anschluss-ÜG angerechnet.