Übergangsgeld, Krankengeld oder Leistung durchs Arbeitsamt?

von
Mirna456

Hallo,

ich bin jetzt in der Reha und echt überfragt mit meinem Krankengeld. Zu meiner Situation:
Ich bin Selbständig tätig, arbeite zusätzlich auf 400 Euro Basis und habe nebenbei noch eine Teilzeitbeschäftigung. Ich bin nur über die Teilzeitbeschäftigung Krankenversichert. Ich bin jetzt länger als 6 Wochen AU und weiß nicht ob mein Krankengeld reicht für mein Geschäft usw.
Was mache ich denn wenn mein Krankengeld nicht reicht? Wo bekomme ich noch zusätzliches Geld her?
Ich bin auch noch bei der BG für Kleinunternehmen?
Ich bräuchte dringend eine Antwort.

Danke

von
Nix

Hallo Mirna456!
Wenn das Krankengeld vor der Reha oder das Übergangsgeld während der Reha(falls Sie Anspruch darauf haben) nicht ausreicht, müssen Sie beim Sozialamt vorstellig werden und Sozialhilfe nach dem Sozilahilfegesetz in Anspruch nehmen.

Viele Grüße
Nix

von
Mirna456

Okay,

aber kommt dann nicht eher das Jobcenter in Frage?

Liebe Grüße

von
Schade

Warum das Jobcenter?
Sollen die Ihnen noch einen 4. Job vermitteln?

Aber wenn Sie meinen. Es kostet ja nichts dort nachzufragen und dort ggfls. einen Antrag zu stellen:)

Experten-Antwort

Hallo Mirna456,

falls Ihre Einkünfte bzw. das Krankengeld, ggf. auch Übergangsgeld (während der Reha, falls ein Anspruch besteht) nicht ausreichen um Ihren Lebensunterhalt zu bestreiten, müßten Sie sich mit Ihrem örtlichen Soziahilfeträger in Verbindung setzen und Sozialleistungen beantragen.