Übergangsgeld nach Ausbildung

von
moscha

Hallo,
Ich war nach meiner Bandscheiben OP in Reha, dann 3 Wochen Prüfungszeit, Ausbildung erfolgreich abgeschlossen.Dann krank, und nun in einer Maßnahme mit Übergangsgeld.
Wie wird das berechnet, aus dem letzten Jahr Ausbildungsgehalt, oder das was ich verdient hätte, nach Ausbildung, wenn ich nicht erkrankt wäre? Wie hoch wäre der monatliche Betrag?
Ausbildung- 1203 brutto
Tarif- ca. 2600 brutto
???

von
???

Kommt darauf an, was für eine Maßnahme Sie machen. Bei einer medizinischen wird das Übergangsgeld nur aus dem tatsächlich bezogenen Lohn berechnet. Bei einer beruflichen kommt ein Tariflohn-Vergleich dazu und da wird dann tatsächlich der Lohn für einen "Ausgelernten" (jedoch niedrigste Erfahrungsstufe) angesetzt.

Experten-Antwort

Hallo "moscha",
aus Ihrer Frage geht nicht eindeutig hervor, ob es sich um eine medizinische oder berufliche Rehabilitation handelt. Es kann aber aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung davon ausgegangen werden, dass Sie sich aktuell in einer beruflichen Rehamaßnahme befinden.
Das Übergangsgeld bei beruflicher Rehabilitation beträgt für Versicherte ohne Kind 68 Prozent des letzten Nettoarbeitsentgelts, mit einem Kind mit Kindergeldanspruch 75 Prozent.
Allerdings darf die Berechnungsgrundlage einen bestimmten Mindestbetrag nicht unterschreiten. Dieser ergibt sich aus dem tariflichen oder ortsüblichen Arbeitsentgelt, das Sie ohne Ihre gesundheitlichen Einschränkungen hätten erzielen können.
Die Höhe des Übergangsgeldes ergibt sich dann aus 68 Prozent oder 75 Prozent der ermittelten Berechnungsgrundlage.
Für eine konkrete Aussage zur Höhe Ihres Übergangsgeldes wird empfohlen, sich direkt mit Ihrem zuständigen Rentenversicherungsträger in Verbindung zu setzen.

Interessante Themen

Rente 

Grundrente: die häufigsten Fragen und Antworten

Voraussetzungen, Höhe, Entgeltpunkte, Einkommensprüfung, Freibetrag – ein FAQ zur neuen Grundrente.

Altersvorsorge 

Zukunft der Altersvorsorge: Staatsfonds statt Riester-Rente?

Die Vorsorgefonds in Schweden und Norwegen haben geringe Kosten und gute Renditen. Was sich Reformer in Deutschland davon abschauen und was...

Altersvorsorge 

Altersvorsorge mit Immobilien: Die (versteckten) Kosten

Mit dem Kaufpreis ist es längst nicht getan. Als Eigentümer muss man sich auf weitere Kosten einstellen – und auch spätere Schwierigkeiten einplanen.

Altersvorsorge 

Riester-Rente: wie auszahlen lassen?

Lebenslange Rente, Teilauszahlung oder gar alles auf einen Schlag: Läuft der Riester-Vertrag aus, gibt es mehrere Optionen zur Auszahlung.

Altersvorsorge 

Sonderausgaben: An welchen Ausgaben sich das Finanzamt beteiligt

Spenden, Riester-Beiträge und noch einiges mehr: Wer Sonderausgaben gegenüber dem Finanzamt geltend macht, senkt seine Steuerlast.