Übergangsgeld nach Tarifvertrag

von
Peter Hourtz

Hallo,

wenn ein 45-jähriger Industriemechaniker, der bereits länger als 3 Jahre volle Erwerbsminderungsrente bekommt und eine Reha-Maßnahme in einer WfbM beantragt, dann wird sein Übergangsgeld nach Tarifvertrag berechnet. Nach welchem Tarifvertrag wird berechnet, d.h. der Tarifvertrag der Branche, in der er zuletzt tätig war oder z.B. die Metall- und Elektrotarifverträge. Welche Berufserfahrung wird angesetzt, d.h. seine tatsächliche oder aufgrund seines Alters fiktive Berufserfahrung?

Herzlichen Dank für die Antwort

von
???

Es wird derTarifvertrag des letzten Arbeitgebers bzw. der für dessen Branche gilt, hergenommen. abgestellt wird auf Ihre bei Beschäftigungsende.

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Herr Hourtz,

es wird der Taifvertrag herangezogen, der für Ihren letzten Arbeitgeber galt.
Das tarifliche Arbeitsentgelt bestimmt sich nach den Tätigkeitsmerkmalen , Lebensalter und den Berufsjahren. Maßgebend ist die Tätigkeit, die Sie vor der Behinderung ausgeübt haben.