Übergangsgeld reicht nicht !

von
Malea

Hallo,
ich befinde mich in der Wiedereingliederung und beziehe während dieser Zeit Übergangsgeld. Nach Abzug meiner Fixkosten habe ich knapp 90,- Euro über. Damit muss ich einen ganzen Monat auskommen. Hat jemand Erfahrungen gemacht, wie man das Geld im Monat aufstocken kann? Z.B. mit Wohngeld oder so?

Viele Grüße
Malea

von
???

Zitiert von: Malea

Hat jemand Erfahrungen gemacht, wie man das Geld im Monat aufstocken kann?

Wenden Sie sich an das Jobcenter oder Grundsicherungsamt. Arbeitslosengeld II, Grundsicherung und/oder Wohngeld könnten in Frage kommen.

Experten-Antwort

Erwerbsfähige haben Anspruch auf Arbeitslosengeld II (Regelbedarf, Bedarfe für Unterkunft und Heizung, eventuelle Mehrbedarfe) ergänzend zu ihrem Einkommen, wenn ihr anrechenbares Einkommen nicht ausreicht, um davon die genannten Bedarfe zu decken und wenn auch kein oder kein ausreichendes einzusetzendes Vermögen vorhanden ist.Wenden Sie sich daher an ihr zuständiges Jobcenter.

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Die richtige Altersvorsorge für Selbstständige

Nur etwa ein Viertel der Selbstständigen in Deutschland ist gesetzlich zur Altersvorsorge verpflichtet. Wir beantworten ihre wichtigsten Fragen.

Altersvorsorge 

Prämiensprung bei BU-Versicherungen: Lohnt noch der Abschluss?

Berufsunfähigkeitsversicherungen werden bald teurer. Warum das so ist und wie Verbraucher jetzt reagieren sollten.

Rente 

Früher in Rente ohne Abschläge: Wenn die Altersteilzeit zu früh endet

Nach dem Ende der Altersteilzeit möchten viele die Altersrente für besonders langjährig Versicherte erhalten. Doch oft sind sie zu jung dafür. Was...

Altersvorsorge 

Endspurt: Wie Steuerzahler jetzt noch Geld sparen

Vor Jahresende sollten Steuerzahler noch einmal prüfen, ob sich nicht die ein oder andere Ausgabe lohnt. Das kann Steuern sparen.

Altersvorsorge 

Teilverkauf, Leibrente & Co: Lohnt eine Immobilienrente?

Verlockend: Im Alter das eigene Haus zu Geld machen und trotzdem darin wohnen bleiben. Doch bei der Immobilienrente gibt es einiges zu beachten.