Übergangsgeld von ALG1 oder DRV

von
Monika S.

Hallo,

ich habe eine Frage und hoffe hier auf Antworten. Folgender Sachverhalt. Ich bin einige Jahre Selbstständig gewesen (keine Rentenversicherungsbeiträge; nur freiwillige Arbeitslostenversicherung) und habe eine med. Reha beantragt. Diese wurde auch genehmigt (jedoch wurde kein Übergangsgeld gezahlt) und an dieser nehme ich derzeit teil. Da die REHA jetzt enden sollte, habe ich mich fristgerecht zu diesem Zeitpunkt als arbeitslos gemeldet. D.h. mir würde ALG1 zustehen. Jetzt, kurz vor Ende der Reha wurde mir jedoch der Rat nahegelegt, noch in eine Adaption zu gehen. D.h.; die Adaption wäre zeitgleich zum Arbeitsloseneintritt mit Anpruch auf ALG1.
Von welcher Stelle würde ich Übergangsgeld bekommen oder steht mir dieser überhaupt
zu? Über eine Info bzw. einen Rat würde ich mich sehr freuen, da ich jetzt schon während der REHA keine Unterstützung erhalten habe.

Vielen Dank.

von
Schade

Es scheint ja sehr eilig zu sein, wenn das Thema in 12 Minuten gleich 2 mal mit verschiedenen Namen eingestellt wird.

Aber fragen Sie doch bei Arbeitsamt nach und bei der Stelle, die die Adaption finanziert.....

Experten-Antwort

Hallo Monika S.,
ob Ihnen Übergangsgeld zusteht, kann aus Ihren Angaben nicht beurteilt werden. Zuständig für die Zahlung wäre die Stelle, die die Adaption finanziert. Sollte dies die gleiche Stelle sein, die die med. Reha genehmigt hat, steht Ihnen offensichtlich auch für die Adaption kein ÜG zu.