Übergangsgeld von der Rentenstelle

von
Sandra

Hallo!
Ich werde seit dem 03.12.2015 als Rehabilitation Teilnehmerin bei der Rentenstelle geführt und werder ab 08.02.16 eine Umschulung beginnen. Meine Frage ist wie errechnet sich das Übergangsgeld, da die Rentenstelle nicht ganz durch sieht wie es scheint.
Mein letzter Arbeitstag war der 28.02.2011, hier wurde nicht mal Mindestlohn gezahlt, danach war ich schwanger und mir wurden dann ab Dezember 2011 für 3 Jahre Kindererziehungszeiten mit einem fiktiven Betrag bei der Rentenstelle angerechnet.
Worauf bekomme ich jetzt Übergangsgeld?

Danke schon vorab für eine Antwort.

von
Vielleicht

Hallo Sandra,
beim Übergangsgeld für Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben wird eine Vergleichsberechnung durchgeführt, bei der ein Tariflohn in Ihrem Bezugsberuf mit dem letzten abgerechneten Entgeltabrechnungszeitraum aus der letzten Beschäftigung verglichen wird. Voraussetzung für diesen Vergleich ist jedoch, dass der letzte Tag des Bemessungszeitraumes (in Ihrem Fall ist das der 28.02.11) innerhalb der letzten drei Jahre vor dem Beginn der Umschulung liegt. Diese Frist ist vom 08.02.13 bis 07.02.16. Weil Sie in diesem Zeitraum keine Beschäftigung ausgeübt haben, wird hier kein Vergleich durchgeführt. Ihr Übergangsgeld wird also aus dem Tarifentgelt berechnet. Es wird dabei das im Kalendermonat Januar 2016 geltende Tarifentgelt herangezogen. Ob der Tarif Ost oder West maßgebend ist, hängt von Ihrem Wohnsitz ab. Von dem Tarifentgelt werden pauschal 65% als Berechnungsgrundlage genommen. Von dieser Berechnungsgrundlage beträgt das Übergangsgeld 75%, wenn Sie ein Kind mit Kindergeldanspruch haben, ansonsten 68%.

von
Sandra

Danke für die Antwort.
Jedoch ist mir noch etwas unklar! Der Beruf den ich vor 5 Jahren gemacht habe ist nicht der den ich erlernt habe. Also artfremd. Wird dieser dann als Berechnungsgrundlage genommen oder mein erlernte Beruf?

von
Achill

Die Berechnungsgrundlage wird aus dem Beruf ermittelt, den Sie zuletzt aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr ausüben können.