Übergangsgeldberechnung bei 7.monatiger Findungsmaßnahme der DRV . MD

von
Dittmann Gabriele

Mein Mann darf als Maurer(erlernter Beruf)aus Gesundheitlichen Gründen(Bandscheibendefekt)nicht mehr als Maurer arbeiten. Ist jetzt dabei für 7 Monate an einer Findungsmaßnahme der DRV MD teilzunehmen. Hat zuvor in Österreich gearbeitet.Davor hat er 3Monate bei einer Deutschen Firma(Befristet) gearbeitet.Übergangsgeld steht ihm zu.Die vorläufige Berechnung der DRV wurde nach Tarif berechnet,da der Österreichischer Arbeitgeber nicht mehr gibt.Nun will die DRV eine Lohnbescheinigung von 2009, wo mein Mann den befristeten Arbeitsvertrag für 3 Monate hatte.Da hatte mein Mann aber nur 10.- Euro Mindeststundenlohn.Tarif für Maurer bei uns im Osten liegt aber bei etwa 12.- Euro.Will die DRV jetzt die 10,- berechnen, oder müsse Sie den Tariflohn zur Grundlage nehmen? über eine Antwort würde ich mich freuen

von
Keine Ahnung

Es wird hier eine Vergleichsberechnung durchgeführt (Entgelt aus der versicherungspflichtigen Beschäftigung mit Tarifentgelt). Das höhere Entgelt wird bei der Übergangsgeldberechnung berücksichtigt.

von
Diddi

Vielen Dank für die Antwort.
Habe ich richtig verstanden, das nicht die 10.- Euro von 2009 zugrunde gelegt werden , sondern der Tariflohn von 12.-Euro?
Oder wird ein Mittelmaß errechnet?
Ich bin da absolut Laie, habe überhaupt keine Ahnung und keinen Durchblick

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Bgriele Dittmann,

bei der Berechnung des Übergangsgeldes wird eine Vergleichsberechnung durchgeführt.

Die Berechnungsgrundlage für das Übergangsgeld während Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben wird aus 65 % des auf ein Jahr bezogenen tariflichen oder, wenn es an einer tariflichen Regelung fehlt, des ortsüblichen Arbeitsentgelts ermittelt, das für den Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort des Versicherten gilt.
Dies wird dann praktiziert, wenn das zu ermittelnde Entgelt geringer ist oder der Lohnabrechnungszeitraum mehr als 3 Jahre zurückliegt oder gar kein Arbeitsentgelt/-einkommen erzielt worden ist.
Wir empfehlen Ihnen aber, sich bei der Sachbearbeitung nach der individuellen Berechnungsgröße für das Übergangsgeld zu informieren, da der Sachverhalt von hier aus nur allgemein eingestuft werden kann.

von
Diddi

Vielen lieben Dank für die schnelle Antwort