Übergangsgeldberechnung bei Halbtagsjob

von
Franziskaner

Hallo.

Wenn ich nun vor einer Maßnahme zur Teilhabe am Arbeitsleben einen Halbtagsjob hatte, wird dann das Übergangsgeld für die Maßnahme aus dem Halbtags-Brutto berechnet oder wird das auf Vollzeit hochgerechnet?

Ich bin allgemein nur halbtags belastbar, aber das trägt ja wohl nichts zur Sache bei.

Gruß

von
Franziskaner

Ich habe 2004 Vollzeit gearbeitet, als Bürokaufmann. Im Halbtagsjob auch als Bürokaufmann. Allerdings kann ich eben wegen meiner Psychischen Minderbelastbarkeit nur halbtags arbeiten.

von
Keine Ahnung

Bei Berechnung des Übergangsgeldes wird der zuletzt erzielte Verdienst mit dem Tariflohn eines Vollzeitbeschäftigten verglichen. Der höhere Wert wird der Übergangsgsgeldberechnung zu Grunde gelegt.

Experten-Antwort

Das Übergangsgeld bei Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben berechnet sich aus dem Tariflohn und dem tatsächlich gezahlten Brutto.

Es wird dann von einer Vollbeschäftigung ausgegangen. Sollte das Übergangsgeld aus dem tatsächlich erzielten Bruttoarbeitsentgelt niedriger sein wie der Tariflohn, wird der Tariflohn zu Grunde gelegt.