Übergangsgeldberechnung bei medizinische Reha

von
Hanna Kretschmeier

Hallo,

ich habe eine sehr schwierige Frage zur Übergangsgeldberechnung. Hierzu muss ich aber mitteilen, dass ich bereits Entgeltersatzleistungen seit 01.06.2015 beziehe und auch über kein Beschäftigungsverhältnis mehr verfüge. Seit 01.06.2015 bis zur Aussteuerung habe ich Krankengeld bezogen, danach Arbeitslosengeld I und vor Arbeitslosengeldende wurde ich leider wieder arbeitsunfähig seit 20.05.2018 und beziehe nun wieder Krankengeld, ich habe eine med. Reha vom Rentenversicherungsträger in Aussicht gestellt bekommen, nun wäre es für mich wichtig ob das Übergangsgeld nur so hoch ist wie das Krankengeld oder ob es nach dem damaligen Brutto/-Nettoarbeitsentgeld von 2015 berechnet wird. Für die Beantwortung vielen Dank im Voraus.
MfG Kretschmeier

von
Ulli

Das Übergangsgeld ist etwas weniger als das Krankengeld und etwas mehr als das Alg1

von
Hans Kirchner

Das Übergangsgeld ist genauso hoch wie das Krankengeld

Experten-Antwort

Zur Berechnung des Übergangsgeldes wir die Berechnungsgrundlage der Sozialleistung (also Krankengeld)zugrunde gelegt, die UNMITTELBAR vor Beginn der medizinischen Reha bezogen wurde.

Interessante Themen

Rente 

Abgaben und Steuern auf Renten: Wie viel Netto bleibt vom Brutto?

Gesetzliche Rente, Riester- oder Betriebsrente – auch bei Altersbezügen gilt: brutto ist nicht gleich netto. Die Abzüge fallen aber auch 2023 für...

Altersvorsorge 

Wie Anleger Steuern sparen können

Banken verschicken in diesen Wochen ihre Jahressteuerbescheinigungen. Was Anleger jetzt wissen müssen.

Gesundheit 

Neues Notvertretungsrecht für Ehepartner

Ehepartner haben seit Anfang 2023 ein gegenseitiges Notvertretungsrecht. Was das bedeutet und warum eine Vorsorgevollmacht dennoch sinnvoll ist.

Rente 

Was für Rentner 2023 wichtig ist

Mehr Rente, Hinzuverdienst, Wohngeld, Steuer: Ein Überblick über die wichtigsten Neuerungen für Rentnerinnen und Rentner.

Soziales 

So viel bekommen Sie 2023 netto mehr heraus

Fast alle Berufstätigen profitieren 2023 von Steuerentlastungen. Was in Euro und Cent zusätzlich herausspringt.