Übergangsgeldberechnung nach Vollzeit-Tarif?

von
Matsches

Hallo.

Ich habe 1 Jahr halbtags gearbeitet. War am Ende 3 Monate krankgeschrieben und habe auch einen Monat Krankengeld bekommen. Dann habe ich 5 Monate ALG 1 bekommen. Jetzt im September kein ALG 1 mehr. Keine Leistungen vom Staat.

Wird das Übergangsgeld für meine demnächst genehmigte Maßnahme nach Vollzeit-Tarif berechnet? Bis unmittelbar vor der Maßnahme habe ich ja dann kein ALG 1 bezogen.

MFG

von
Matsches

Ich beziehe mich bei der obigen Frage auf eine berufliche Maßnahme zur Teilhabe am Arbeitsleben (keine medizinische Reha).

von
???

Ja, die Vergleichsberechnung erfolgt immer aus dem Tariflohn für eine Vollzeit-Beschäftigung.

von
Matsches

Hat sich dann der Experte hier geirrt?:

http://www.ihre-vorsorge.de/forum.html?tx_mmforum_pi1[action]=list_post&tx_mmforum_pi1[tid]=20559&tx_mmforum_pi1[pageret]=3

Denn die ALG 1 - Berechnung geht ja nicht vom Voll-Zeit-Tariflohn aus.

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Matsches,

ja, der Übergangsgeldberechnung nach § 48 SGB IX ist auch dann der Tariflohn für eine Vollzeit - Beschäftigung zugrunde zu legen, wenn zuletzt vor dem Arbeitslosengeldbezug eine Teilzeitbeschäftigung ausgeübt wurde.