Übergangsgeld/Rente

von
Klaus-Dieter

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich bin am 10.5.1948 geb.zur Zeit befinde ich mich seit 4. Dez.2010 bis 15.04.2011 in einer Klinik Suchterkrankung (Alkohol u. Psyche.) zu Begin der Therapie erhielt ich Arbeitslosengeld,während der Therapie bekomme ich Übergangsgeld.Meine Rente hätte ich zum 10.05.2011beantragen müssen, da ich einen GDB von 60% mit G habe.
Nun meine Frage, stimmt es das ich nun meine Rente zum späteren Zeitpunkt bekomme, wird die Zeit die ich in Therapie war angerechnet, so das sich mein Arbeitslosengeld durch die Therapie verlängert oder bekomme ich meine Rente ab dem 10.05.2011.Wann hätte ich den Rentenantrag stellen müssen?
Danke schon mal für Antworten.
Gruß
Dieter

Experten-Antwort

Hallo Klaus-Dieter,

Sie vollenden Ihr 63. Lebensjahr am 09.05.2011, somit würde Ihre abschlagsfreie Altersrente wegen Schwerbehinderung am 01.06.2011 beginnen können. Weiterhin muss die Wartezeit von 35 Versicherungsjahren erfüllt sein. Voraussetzung für den Rentenbeginn 01. Juni ist, dass Sie innerhalb einer 3-Monatsfrist nach Erfüllung der Anspruchsvoraussetzungen den Rentenantrag stellen. Bei einem voraussichtlichen Entlassungsdatum 15.04.2011 ist somit noch genügend Raum für die Rentenantragstellung gegeben.

Der Anspruch auf Übergangsgeld endet mit dem Entlassungstag 15.04.2011. Ob für den Zeitraum 15.04.2011 bis zum 31.05.2011 noch Anspruch auf Arbeitslosengeld besteht, bitten wir mit der Agentur für Arbeit abzuklären.