Übergangszeit ins Referendariat

von
Mirjam

Hallo,
ich würde gerne wissen, wie die Übergangszeit zwischen dem 1. Staatsexamen für das Lehramt und dem anschließenden Referendariat gehandhabt wird. Die Dauer der Übergangszeit beläuft sich auf 9 Monate. Wird diese Übergangszeit als Ausbildungszeit angerechnet oder bleibt dies unberücksichtigt?

Vielen Dank im Voraus.

MfG
Mirjam

von
-

Die Zeit nach Beendigung des Studiums (bzw. nach Ablegung der qualifizierenden Prüfung) ist keine rentenrechtliche Zeit.

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Mirjam,

die Referendar- oder Vorbereitungszeiten für die zweite Staatsprüfung bei Lehrern, aber auch z.B. bei Juristen sind keine Hochschulausbildung. Als Anrechnungszeiten können jedoch nur Übergangszeiten zwischen zwei Ausbildungen berücksichtigt werden. Auch darf die Dauer dieser Übergangszeit einen zeitlichen Rahmen von höchstens 4 Monaten nicht überschreiten.