Übernahme der Mietkosten

von
Alexa

Guten Tag,

Die Weiterbildung wird in einer anderen Stadt sein, übernimmt die DRV die Unterkunftskosten?
Ich finde nichts darüber und auch nicht wie hoch die Miete sein darf?

von
Siehe hier

Hallo Alexa,

m.W. haben die Bildungseinrichtungen Unterkünfte, ähnlich wie ein Internat, dann ist Unterkunft und Verpflegung enthalten, andere sind in angemessener Entfernung, dann kann es auch Verpflegung (oder Verpflegungspauschale wenn länger als 8h außer Haus) geben und Fahrtkosten.

Üblicherweise wird darauf geachtet, dass die Einrichtung möglichst Wohnortnah ist, damit die Kosten niedrig gehalten werden können.

Dass die DRV Mietkosten (z.B. für eine eigene Wohnung) übernimmt, ist mir allerdings bisher nicht bekannt (was nicht ausschließt, dass dies nicht auch möglich sein könnte....). Sofern notwendig und nicht anders möglich, werden Sie aber 'untergebracht'.

Was in Ihrem Fall zutrifft, sollten Sie mit Ihrem Reha-Fachberater klären, der für alle Fragen rund um das Thema LTA (also auch Weiterbildung) extra für Sie als Ansprechpartner zur Verfügung steht.

Viel Erfolg bei der Weiterbildung und alles Gute!

von
möglich

Die DRV übernimmt natürlich Unterbringungskosten, wenn Pendeln nicht zumutbar ist.
Wie bereits ausgeführt wurde, ist in der Regel es nicht nötig eine Wohnung zu mieten, da eine internatsmäßige Unterbringung zur Verfügung steht. Aber auch andere Schulen, die einen großen Einzugsbereich haben, bieten Unterbringungsmöglichkeiten an.

Falls es nur darun geht, dass Ihnen eine internatsmäßige Unterbringung nicht zusagt, können Sie maximal mit den normalerweise anfallenden Internatskosten rechnen. Denken Sie aber daran, dass da auch die Verpflegungskosten schon mit dabei sind.
Ansonsten kommt es natürlich auf den Ausbildungsort an. Mieten in München sind teurer als in Leer. Außerdem werden Sie sich auf eine 1-Zimmer-Wohnung beschränken müssen, mittlere Wohnlage u.ä.. Küche und Bad darf aber schon sein. :-)))

Konkrete Angaben bekommen sie von Ihrem Reha-Fachberater.

Experten-Antwort

Offensichtlich ist bereits über eine Weiterbildung entschieden worden. Im Vorfeld sollte eine ausführliche Beratung durch den Rehabilitations-Fachberatungsdienst erfolgt sein. Nähere Hinweise zur Unterbringung ergeben sich in der Regel auch aus dem Bewilligungsbescheid.

Grundsätzlich bestehen unterschiedliche Möglichkeiten:

- Pendeln (vom Wohnort zum Schulungsort, soweit zumutbar)

- Internat (am Schulungsort)

- Sofern am Schulungsort keine internatsmäßige Unterbringung möglich ist und auch kein Pendeln zumutbar ist, können die Kosten für eine Zimmermiete am Schulungsort übernommen werden, sofern eine auswärtige Unterbringung erforderlich ist. Die Höhe ist im Einzelfall festzulegen.

Wir raten Ihnen dringend, umgehend mit Ihrem Rehabilitations-Fachberatungsdienst Kontakt aufzunehmen und unbedingt vor Beginn der Weiterbildung die Unterbringung und ggf. die Kostenübernahme zu klären.

Interessante Themen

Rente 

Wer 2022 in Rente gehen kann

2022 winkt dem Jahrgang 1956 die Rente. Aber auch Jüngere können unter bestimmten Voraussetzungen in den Ruhestand gehen. Was für wen gilt.

Rente 

Rentenbesteuerung: Wer wie von der Reform profitiert

Die neue Bundesregierung will die Rentenbesteuerung neu regeln. Was bringt das konkret? Die ersten Modellrechnungen.

Soziales 

Krankenversicherung und Pflege: Was sich 2022 ändert

Für Arbeitnehmer, Eltern, Pflegende und Behinderte: die wichtigsten Neuerungen in der Kranken- und der Pflegeversicherung.

Altersvorsorge 

Baufinanzierung: Die 7 wichtigsten Fragen und Antworten

Von Annuität bis Zinssatz: Wie funktioniert eigentlich ein Baukredit? Eine Schnelleinstieg für angehende Häuslebauer.

Altersvorsorge 

Selbstständige: Altersvorsorge pfändungssicher machen

Selbständige können von 2022 an mehr Geld pfändungssicher fürs Alter sparen. Dafür müssen sie aber handeln.