Überprüfung EM-Rente bis Rentenalter 65+?

von
abc

Zitiert von: gottlieb

Ich halte es für einen Skandal, dass die DRV-Bund derart unterschiedlich im Vergleich zu den Regionalträgern der Rentenversicherung handelt.

Wenn dies so ist (und nach den verschiedenen Kommentaren hier, scheint dies der Fall zu sein), dann stimme ich Ihnen voll und ganz zu! Das ist ein Verstoß gegen Gleichbehandlung der Versicherten!

Zitiert von: gottlieb
Der ganze Fragebogen war so gehalten, dass die DRV-Bund davon überzeugt ist, dass man arbeitet. Nirgendwo konnte man ankreuzen, dass man keine Beschäftigung ausübt. Der ganze Fragebogen drückte aus, wir misstrauen dir zutiefst!
Ich war total erschreckt, mein Herz klopfte bis zum Hals, es wurde mir richtig Angst gemacht.

Gerade wenn Menschen im Vorfeld sehr hart und lange um die Rente kämpfen mussten und sie wegen psychischer Probleme bekommen (Angstzuständen z.B.) ist so ein Vorgehen auch noch völlig kontraproduktiv. Diese Menschen werden künftig ganz sicher keinerlei Anstalten mehr machen, sich vielleicht doch wieder in das Arbeitsleben versuchsweise anzutasten, vor lauter Angst und Panik, dass solche Signale sofort eine Überprüfung zur Folge haben könnte mit erneuten Gutachterterminen&Co.

Richtig und sinnvoll wäre es (wie es ja offenbar bei anderen Trägern gehandhabt wird), jeden Nebenerwerb zu melden und erst wenn die entsprechenden Grenzen überschritten werden, ist dann entsprechend den Regeleungen die Rente zu reduzieren.

von
Andy

Zitiert von: gottlieb

Ich war total erschreckt, mein Herz klopfte bis zum Hals, es wurde mir richtig Angst gemacht.

Vor was hatten Sie denn Angst?
Doch nicht etwa davor, dass herauskommt, dass Sie zu Unrecht Rente beziehen?
Kürzlich habe ich von meiner Kfz-Versicherung einen Fragebogen bekommen und mußte den Kilometerstand von meinem Fahrzeug angeben.
Die wollten überprüfen, ob meine Angaben zu den jährlich gefahrenen Km stimmen.
Na und, ich habe damit keine Probleme. Wenn meine Angaben stimmen, schockt mich auch
kein Fragebogen.
Genauso sehe ich das mit dem Rentenfragebogen.
Wenn ich die Rente zu Recht beziehe, fülle ich den Fragebogen aus (5 Minuten?) und gut is, wo
ist da eigentlich das Problem?
Ich habe dies mehrfach bei meiner Schwester gemacht, die leider zwztl. an der Krankheit verstorben ist, wir hatten damit jedenfalls kein Problem.

von
abc

Zitiert von: Andy

Vor was hatten Sie denn Angst?
Doch nicht etwa davor, dass herauskommt, dass Sie zu Unrecht Rente beziehen?
Kürzlich habe ich von meiner Kfz-Versicherung einen Fragebogen bekommen und mußte den Kilometerstand von meinem Fahrzeug angeben.
Die wollten überprüfen, ob meine Angaben zu den jährlich gefahrenen Km stimmen.
Na und, ich habe damit keine Probleme. Wenn meine Angaben stimmen, schockt mich auch
kein Fragebogen.
Genauso sehe ich das mit dem Rentenfragebogen.

Ein Mensch ist kein Auto, bei dem man die Gesundheit (vor allem die psychische) einfach an einer ablesbaren Skala ablesen kann. Ein Brief meiner KFZ Versicherung würde mich auch völlig kalt lassen. Da hängt keine Exisitenz dran. Wer als Angstpatient einmal das Martyrium der Gutachtermaschinerie monate- oder jahrelang durchlaufen hat mit allen finanziellen Problemen und exisitenziellen Unsicherheiten in dieser Zeit, für den ist so ein für sie 'harmloses' Überprüfungsformular ein enorme angstauslösende Ereignis.

Ihre Antwort zeigt, dass Sie absolut keine Ahnung haben, was psychische Probleme sind. Und der Unterschied zwischen Auto und Mensch scheint Ihnen auch nicht so ganz klar zu sein.

von
franz123

Zitiert von: Andy

[quote=270434]

Ich war total erschreckt, mein Herz klopfte bis zum Hals, es wurde mir richtig Angst gemacht.

Vor was hatten Sie denn Angst?
Doch nicht etwa davor, dass herauskommt, dass Sie zu Unrecht Rente beziehen?
Kürzlich habe ich von meiner Kfz-Versicherung einen Fragebogen bekommen und mußte den Kilometerstand von meinem Fahrzeug angeben.
Die wollten überprüfen, ob meine Angaben zu den jährlich gefahrenen Km stimmen.
Na und, ich habe damit keine Probleme. Wenn meine Angaben stimmen, schockt mich auch
kein Fragebogen.
Genauso sehe ich das mit dem Rentenfragebogen.
Wenn ich die Rente zu Recht beziehe, fülle ich den Fragebogen aus (5 Minuten?) und gut is, wo
ist da eigentlich das Problem?
Ich habe dies mehrfach bei meiner Schwester gemacht, die leider zwztl. an der Krankheit verstorben ist, wir hatten damit jedenfalls kein Problem.
[/quote

Sie haben das für Ihre Schwester gemacht......und wie hat sich Ihre Schwester dabei gefühlt?

Scheinbar war Sie ja nicht in der Lage den Fragebogen selber zubeantworten!

Da es um die Existenz des Rentners geht ist das ganz was anderes als einen Fragebogen zur Kfz-Versicherung auszufüllen.....und wenn es einen dann noch nicht mal persönlich betrifft ist Ihre Antwort schon lächerlich!!

Wenn alle Rententräger gleich handeln ist das in Ordnung.....aber nicht so.....scheinbar haben Sie nichts verstanden!!

MfG

Franz

von
franz123

Danke abc Sie waren schneller unsere Beiträge haben sich überschnitten!

LG

Franz

von
Grenzer

Es ist wirklich schlimm was sich die DRV Bund hinsichtlich dieser Nachprüfungen erlaubt. Andere RV Träger sind da völlig anders " gepolt " .

Hatte vor vielen Jahren im EM-Rentenverfahren mal bei meinem behandelndem Arzt einen Befundberichtsanforderung von der DRV Bund abgegeben den er ausfüllen sollte. Er wunderte sich das in meinem Fall überhaupt so ein Bericht angefordert wurde von der DRV und sagte dann :
" Naja das kennt man ja schon von denen " ...

Und dann erzählte er mir das ein enger Verwandter von ihm bei der DRV Bund in Berlin arbeitet.

Er sagte mir dann - aufgrund Infos des Verwandten - das die DRV oft im vorauseilendem Gehorsam der Berliner Politik handelt und viele neue Dinge / Prozesse wie zb. neue EDV Programme oder neue Verfahrensweisen zuerst immer in Berlin erprobt werden und dann auf die anderen RV Träger gegebenfalls übertragen werden. Ausserdem fühlten sich die " Berliner " so als eine Art oberste und wichtigste aller Rententräger die über allen anderen RV Trägern steht.

Das sich die DRV Bund hier im Forum gar nicht beteiligt spricht ja auch Bände.

Experten-Antwort

Hallo abc,

zu diesem Thema sollten Sie die Suchfunktion bemühen. Die Thematik wurde schon des Öfteren aufgegriffen.

von
Andy

Also ich bleibe dabei.
Die Erwerbsminderungsrente ist eine Versicherungsleistung, die letztendlich von der Versichertengemeinschaft erbracht wird.
Eine stichprobenweise Überprüfung von Zeit zu Zeit, ob die zur Auszahlung dieser Leistung zugrundegelegten Sachverhalte noch zutreffen, halte ich durchaus für angemessen und
auch richtig.
Keinem wird irgendwas genommen, wenn sich nichts geändert hat.
Bei der Arbeitsagentur kann ich mich auch nicht einfach zurücklehnen, wenn ich mit 63 Jahren arbeitslos werde.

von
franz123

Zitiert von: Andy

Also ich bleibe dabei.
Die Erwerbsminderungsrente ist eine Versicherungsleistung, die letztendlich von der Versichertengemeinschaft erbracht wird.
Eine stichprobenweise Überprüfung von Zeit zu Zeit, ob die zur Auszahlung dieser Leistung zugrundegelegten Sachverhalte noch zutreffen, halte ich durchaus für angemessen und
auch richtig.
Keinem wird irgendwas genommen, wenn sich nichts geändert hat.
Bei der Arbeitsagentur kann ich mich auch nicht einfach zurücklehnen, wenn ich mit 63 Jahren arbeitslos werde.

Andy mit 63 wird Ihnen bei der Arbeitsagentur eine Verrentung mit Abschlag angeboten.....ansonsten müssen Sie sich bewerben und rutschen dann evt. in Hartz IV ab wobei das ja nicht mal unbedingt schlimm sein muss......wenn die Rentenansprüche eh nicht höher sind!

Nochmal Andy es geht um Gleichstellung also wenn alle Frührentner von den Rententrägern angeschrieben werden ist das in Ordnung.....aber nicht wenn nur ein Rententräger seine Kunden unter Generalverdacht stellt!

Ich hoffe Sie haben verstanden.....wie Ihre Schwester das gesehen hat haben Sie auch nicht beantwortet!

MfG

von
Nachfrager

Zitiert von: Techniker

Hallo abc,

zu diesem Thema sollten Sie die Suchfunktion bemühen. Die Thematik wurde schon des Öfteren aufgegriffen.

......aber jedesmal anders beantwortet!
So wird das Fragen nicht aufhören wenn nicht mal die Experten eine eindeutige Antwort geben!
Stimmt das mit den 55 Jahren bei der DRV Bund nun oder nicht? Wird ab 55 von weiteren Fragebögen abgesehen?

von
GroKo

Zitiert von: Nachfrager

Zitiert von: Techniker

Hallo abc,

zu diesem Thema sollten Sie die Suchfunktion bemühen. Die Thematik wurde schon des Öfteren aufgegriffen.

......aber jedesmal anders beantwortet!
So wird das Fragen nicht aufhören wenn nicht mal die Experten eine eindeutige Antwort geben!
Stimmt das mit den 55 Jahren bei der DRV Bund nun oder nicht? Wird ab 55 von weiteren Fragebögen abgesehen?


Wenn es so viele unterschiedliche Antworten gibt dann hast Du die freie Auswahl.
Gratuliere.

von
KSC

Wie bereits gestern gesagt: die Diskussion hier bringt keinen weiter. Ich stelle fest, mit dieser Aussage hatte ich ziemlich Recht.

Frage an alle: Was macht es für einen Sinn sich in diesem Forum darüber "auszukotzen" wie die DRV Bund in Berlin in dieser Frage verfährt?

Die DRV Bund macht hier im Forum nicht mit; also muss jeder der das ungerecht, blöd oder sonst was findet, sich nicht hier im Forum auslassen, sondern sich direkt bei der DRV Bund, 10704 Berlin beschweren und seinen Unmut dort anbringen.
Das wird kein eingeteilter Experte (=Mitarbeiter eines Regionalträgers) für irgendeinen Fragesteller im Forum tun - auch mir ist dazu meine Arbeitszeit zu schade,....so gesehen war es sonnenklar wie die Expertenantwort ausfällt.

von
Nachfrager

Sie scheinen viel Zeit zu haben KSC um hier alles nachzulesen... .da hätten sie auch einen Kollegen
nach der richtigen Antwort fragen können ......achja das ist ja zuviel verlangt....sorry

von
abc

Zitiert von: KSC

Wie bereits gestern gesagt: die Diskussion hier bringt keinen weiter. Ich stelle fest, mit dieser Aussage hatte ich ziemlich Recht

[....]

Die DRV Bund macht hier im Forum nicht mit; also muss jeder der das ungerecht, blöd oder sonst was findet, sich nicht hier im Forum auslassen, sondern sich direkt bei der DRV Bund, 10704 Berlin beschweren und seinen Unmut dort anbringen.

Hallo KSC

Ich kann nur für mich sprechen. Meine ursprüngliche Frage war ja, ob es darüber Infos gibt (oder eigene Erfahrungen) ob es Überprüfungen auch noch jenseits der 60 gibt. Mir war bis dahin gar nicht so klar, welche Ausnahme die DRV Berlin in der Hinsicht ist und dass sie auch gar nicht hier direkt am Forum beteiligt ist. Jemand, der in diesem Forum nicht 'zuhause' ist und erst seit kurzem mit der ganzen Materie zu tun hat erhält auich mit Suchfunktkion nicht unbedingt eine gute Antwort. Z.B. geht aus den alten threads nicht so klar hervor, dass die DRV Berlin da völlig anders agiert als andere Rententräger.

Für mich war dieser thread und die vielen verschiedenen Erfahrugnen/Kommentare der Teilnehmer sehr ergiebig und hat mir wirklich etwas gebracht und etwas mehr Licht in das ganze gebracht.

von
W*lfgang

Hallo abc,

die DRV Bund macht nur das, was im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben möglich ist:

http://rvrecht.deutsche-rentenversicherung.de/Raa/Gt.do?f=G_SGB6_43G1

eben die Hinterfragung, ob nach der vorausschauend 'absehbaren Zeit' die EM neu zu bewerten ist. Die Regionalträger sind da offensichtlich pragmatischer 'Scheiß auf den 1 Fall von Tausend, der wieder arbeiten kann, bevor wir 999 andere mit Verwaltungsverfahren regelmäßig hinterfragen und dafür auch noch die Kosten von 10 Fällen drauflegen'.

Ist doch schön, wenn sich eine 'Anstalt' an Recht und Gesetz hält, die anderen kleinen im Kreis aber den Kosten-Nutzen-Effekt abwägen können ...Einheit in der DRV ist eben, wenn nicht alle im selben Boot sitzen müssen ;-)

Gruß
w.

von
Xyz

Zitiert von: Techniker

Hallo abc,

zu diesem Thema sollten Sie die Suchfunktion bemühen. Die Thematik wurde schon des Öfteren aufgegriffen.

Hoffentlich wird das nicht zur Standardantwort der EXPERTEN !!

Dann erübrigt sich die Moderation durch EXPERTEN

Was bringt die Suchfunktion, die nicht immer funktioniert und nicht auf aktuellen Stand ist?
Es kann sich schliesslich was geändert haben.

von
Matze

Habe heute meine zweite Nachprüfung nach 2014 erhalten !
Bekomme seit 2011 volle EM-Rente unbefristet, bekam wieder eine Art Selbstauskunftsbogen zum ankreuzen.
Bin bei der Rentenversicherung Mitteldeutschland gemeldet!
Alles nur eine reine Schikane, nur noch zu "Kot.en !
Bin 57 Jahre
MfG

von
GroKo

Zitiert von: Matze

Habe heute meine zweite Nachprüfung nach 2014 erhalten !
Bekomme seit 2011 volle EM-Rente unbefristet, bekam wieder eine Art Selbstauskunftsbogen zum ankreuzen.
Bin bei der Rentenversicherung Mitteldeutschland gemeldet!
Alles nur eine reine Schikane, nur noch zu "Kot.en !
Bin 57 Jahre
MfG

Wenn es Dir nicht passt dann geh arbeiten und Du brauchst nicht mehr kotzen.

von
Grokoüberwacher

Zitiert von: GroKo

Zitiert von: Matze

Habe heute meine zweite Nachprüfung nach 2014 erhalten !
Bekomme seit 2011 volle EM-Rente unbefristet, bekam wieder eine Art Selbstauskunftsbogen zum ankreuzen.
Bin bei der Rentenversicherung Mitteldeutschland gemeldet!
Alles nur eine reine Schikane, nur noch zu "Kot.en !
Bin 57 Jahre
MfG

Wenn es Dir nicht passt dann geh arbeiten und Du brauchst nicht mehr kotzen.

Denken und reden ist wohl nicht deine Stärke aber gut was kann man von einem besoffenen Affen erwarten!!

von
Mueller

Ich habe mit 52 Jahren befristete Altersrente bekommen .Es wird alle 2Jahre überprüft .Ich leide unter einem Trauma und bin seelisch krank e.t.c.Bei bestimmten Erkrankungen bekommt man gleich die EU Rente bis zum Rentenalter bewilligt. Z.b
bei MS , Bibolare Depression u.s.w.

Interessante Themen

Rente 

Grundrente: die häufigsten Fragen und Antworten

Voraussetzungen, Höhe, Entgeltpunkte, Einkommensprüfung, Freibetrag – ein FAQ zur neuen Grundrente.

Altersvorsorge 

Zukunft der Altersvorsorge: Staatsfonds statt Riester-Rente?

Die Vorsorgefonds in Schweden und Norwegen haben geringe Kosten und gute Renditen. Was sich Reformer in Deutschland davon abschauen und was...

Altersvorsorge 

Altersvorsorge mit Immobilien: Die (versteckten) Kosten

Mit dem Kaufpreis ist es längst nicht getan. Als Eigentümer muss man sich auf weitere Kosten einstellen – und auch spätere Schwierigkeiten einplanen.

Altersvorsorge 

Riester-Rente: wie auszahlen lassen?

Lebenslange Rente, Teilauszahlung oder gar alles auf einen Schlag: Läuft der Riester-Vertrag aus, gibt es mehrere Optionen zur Auszahlung.

Altersvorsorge 

Sonderausgaben: An welchen Ausgaben sich das Finanzamt beteiligt

Spenden, Riester-Beiträge und noch einiges mehr: Wer Sonderausgaben gegenüber dem Finanzamt geltend macht, senkt seine Steuerlast.