Übertragung von Beiträgen aus Griechenland?

von
Petra

Ein Bekannter von mir zahlt in Griechenland seit über 30 Jahren regelmäßige Beiträge in eine berufsständische Rentenversicherung ein (seit ca. 10 Jahren im staatlichen Rentenversicherungsträger "ETAA" fusioniert).

Fast genauso lange lebt er aber schon in Deutschland und hat auch hier Rentenansprüche erworben, zunächst durch ca. fünf Jahre als Angestellter, danach hauptsächlich durch Kindererziehung. Zur Zeit ist er nicht berufstätig und zahlt auch keine freiwilligen Beiträge. Das Rentenalter hat er noch nicht erreicht.

Gibt es irgendeine denkbare Möglichkeit, die griechischen Beiträge/Ansprüche zum jetzigen Zeitpunkt ins deutsche System zu übertragen?

von
Fastrentner

Nicht mal in Deutschland erworbene Rentenansprüchen aus einer berufsständischen Versorgung können auf die gesetzliche Rentenversicherung übertragen werden. Noch weniger dürfte das dann für griechische Ansprüche gelten!

Experten-Antwort

Hallo, Petra,

Ihr Bekannter sollte das Angebot einer Beratung bei einer Auskunfts- und Beratungsstelle der Deutschen Rentenversicherung in seiner Nähe nutzen. Zu dieser Beratung kann er alle Unterlagen über Beschäftigungszeiten in Griechenland sowie Unterlagen der ETAA mitbringen. In einem Kontenklärungsverfahren werden die Zeiten in Griechenland aufgenommen und durch die zuständige Verbindungsstelle geprüft. Anrechenbare Zeiten werden nach EU-Recht bewertet. Die Übertragung von Rentenanwartschaften aus einer berufsständischen Rentenversicherung Griechenlands in die deutsche gesetzliche Rentenversicherung ist grds. nicht möglich.