Überzahlung Krankengeld bei Erwerbsminderungsrente

von
Steffi Hentschel

Mein Papa ist nach 1,5 Jahren Krankschreibung (Krebs) rückwirkend um 1 Jahr zum Rentner (EU) erklärt worden. Die Rente liegt unterhalb des Krankengeldes. So wie ich es im Internet bereits gelesen haben, darf der Differenzbetrag der Rente zum Krankengeld nicht von der Krankenkasse zurück gefordert werden, oder? .... gesetzliche Grundlage?

Vielen Dank im Voraus!

MFG Steffi Hentschel

von
zelda

Gesetzliche Grundlage ist § 50 Absatz 1 Satz 2 des SGB V (http://bundesrecht.juris.de/sgb_5/__50.html)

"Ist über den Beginn der in Satz 1 genannten Leistungen hinaus Krankengeld gezahlt worden und übersteigt dieses den Betrag der Leistungen, kann die Krankenkasse den überschießenden Betrag vom Versicherten nicht zurückfordern."

Experten-Antwort

Die Krankenkasse kann gem. § 50 Absatz 1 Satz 2 SGB V den überschießenden Betrag vom Vesicherten nicht zurückfordern.

Interessante Themen

Rente 

Rente für Schwerbehinderte: Wenn der Behindertenstatus verloren geht

Der Schwerbehindertenausweis verhilft Betroffenen häufig zur Frührente. Dafür muss allerdings unbedingt bei Rentenbeginn Schwerbehindertenstatus...

Altersvorsorge 

Die richtige Altersvorsorge für Selbstständige

Nur etwa ein Viertel der Selbstständigen in Deutschland ist gesetzlich zur Altersvorsorge verpflichtet. Wir beantworten ihre wichtigsten Fragen.

Altersvorsorge 

Prämiensprung bei BU-Versicherungen: Lohnt noch der Abschluss?

Berufsunfähigkeitsversicherungen werden bald teurer. Warum das so ist und wie Verbraucher jetzt reagieren sollten.

Rente 

Früher in Rente ohne Abschläge: Wenn die Altersteilzeit zu früh endet

Nach dem Ende der Altersteilzeit möchten viele die Altersrente für besonders langjährig Versicherte erhalten. Doch oft sind sie zu jung dafür. Was...

Altersvorsorge 

Endspurt: Wie Steuerzahler jetzt noch Geld sparen

Vor Jahresende sollten Steuerzahler noch einmal prüfen, ob sich nicht die ein oder andere Ausgabe lohnt. Das kann Steuern sparen.