Übungsleiterpauschale und geringfügige Beschäftigung

von
Fragensteller

Guten Tag,ich bin Student und übe nebenberuflich eine Lehrtätigkeit für verschiedene gemeinnützige Organisationen aus und bin dementsprechend rentenversicherungspflichtig. Diese Pflicht entfällt, wenn mein Jahreseinkommen 5400€ im Jahr nicht übersteigt. Bei der Einkommenssteuer kann ich die Übungsleiterpauschale in Höhe von 2400€ geltend machen. Nun zu meiner Frage: Ist bei der Beurteilung meiner Rentenversicherungspflicht die Übungsleiterpauschale zu berücksichtigen? Darf ich also die 2400€ der Übungsleiterpauschle zu den max. 5400€ Jahreseinkommen hinzurechnen und bleibe trotzdem von der Versicherungspflicht befreit? Oder andersrum: Wenn mein Einkommen aus der Nebentätigkeit nach Abzug der Übungsleiterpauschale die 5400€ jährlich nicht überschreitet, bleibe ich versicherungsfrei?

von
Fragensteller

Kann mir jemand in dieser Angelegenheit weiterhelfen?

Experten-Antwort

Hallo Fragensteller,

bei der ehrenamtlichen Übungsleiterpauschale handelt es sich um einen Betrag, der nicht zur Rentenversicherungspflicht herangezogen wird. Das bedeutet, dass Sie die kalenderjährliche Geringsfügigkeitsgrenze in Höhe von aktuell 5400 Euro um den Übungsleiterpauschbetrag überschreiten können, ohne der Rentenversicherungspflicht zu unterliegen.

von
Fragensteller

Vielen Dank!