um rund zehn Prozent.......

von
Jochen Meinecke

Die Abgeordneten des Bundestags bekommen künftig deutlich mehr Geld: Der Bundestag billigte am Freitag die umstrittene Anhebung der Diäten.

Sie sollen bis zum Jahreswechsel in zwei Schritten um rund zehn Prozent auf 9082 Euro im Monat steigen.

Damit folgt das Parlament der Empfehlung einer Expertenkommission, die Bezahlung von Abgeordneten an der von Bundesrichtern auszurichten.

Experten-Antwort

Hallo Jochen Meinecke,

das Forum der gesetzlichen Rentenversicherung ist für diesen Beitrag der falsche Platz.

von
C. Fabio

Da hat der Experte oder die Expertin natürlich recht.

Das sollte man beachten.

Andererseits, wenn man bedenkt, daß man letztes Jahr die Westrentner mit einer Rentenerhöhung von nur 0,25 % abgefunden hat, scheinen mir daher ein paar Leute von den Regierungsparteien doch die Bodenhaftung verloren zu haben.

Bedenkt man, daß man vielen Betriebsrentnern trotz mickriger Zinsen, sogar doppelte Sozialversicherungsbeiträge abverlangt und damit diesen Rentnern nicht nur die Zinsen sondern sogar ein Teil des Kapitals einfach wegnimmt, tun sich da doch extreme, nicht mehr vertretbare Differenzen auf.

von
Justine

Zitiert von: C. Fabio

...., tun sich da doch extreme, nicht mehr vertretbare Differenzen auf.

Die sind sogar sehr vertretbar, wenn man bedenkt, dass die eine Gesellschaftsschicht erhalten , die andere jedoch vermindert werden soll.
Wie erreicht man das am humansten?
Genau - Geldhahn zudrehen!

von
Rentner

Zitiert von: Justine

Zitiert von: C. Fabio

...., tun sich da doch extreme, nicht mehr vertretbare Differenzen auf.

Die sind sogar sehr vertretbar, wenn man bedenkt, dass die eine Gesellschaftsschicht erhalten , die andere jedoch vermindert werden soll.
Wie erreicht man das am humansten?
Genau - Geldhahn zudrehen!

Wenn die 20 Millionen Rentner mal an der Wahlurne Ihr Kreuzchen an eine andere Stelle machen erledigt sich das alles von alleine!

oder nach Berlin marschieren......zu mal Sie ja fast nichts mehr zu verlieren haben......im Gegensatz zu diesen Herren die das beschließen.......siehe FDP.......die Herren suchen sich jetzt einen neuen Arbeitsplatz!!!

von
GroKo

Zitiert von: Rentner

Zitiert von: Justine

Zitiert von: C. Fabio

...., tun sich da doch extreme, nicht mehr vertretbare Differenzen auf.

Die sind sogar sehr vertretbar, wenn man bedenkt, dass die eine Gesellschaftsschicht erhalten , die andere jedoch vermindert werden soll.
Wie erreicht man das am humansten?
Genau - Geldhahn zudrehen!

Wenn die 20 Millionen Rentner mal an der Wahlurne Ihr Kreuzchen an eine andere Stelle machen erledigt sich das alles von alleine!

oder nach Berlin marschieren......zu mal Sie ja fast nichts mehr zu verlieren haben......im Gegensatz zu diesen Herren die das beschließen.......siehe FDP.......die Herren suchen sich jetzt einen neuen Arbeitsplatz!!!


Wann und wo "marschierst" Du los, Ich komm dann dahin.

Interessante Themen

Gesundheit 

Wenn die BU-Versicherung nicht zahlen will

Berufsunfähig – aber die eigens für diesen Fall abgeschlossene Versicherung stellt sich quer. Wie Versicherte vorbeugen können.

Rente 

Kinderregelung in der KVdR nutzen

Freiwillig versicherte Rentner müssen für die Krankenversicherung tief in die Tasche greifen. Dabei muss das in manchen Fällen gar nicht sein.

Altersvorsorge 

Wann lohnt sich eine private Pflegeversicherung?

Im Pflegefall übernimmt die gesetzliche Pflegeversicherung nur einen Teil der Kosten. Also besser eine private Pflegezusatzversicherung abschließen?

Altersvorsorge 

Altersvorsorge: Börse für Einsteiger

Aktien und Fonds bieten langfristig bessere Renditechancen als sichere Zinsprodukte, aber sie bergen auch mehr Risiken. Wie Sie teure Fehler bei der...

Altersvorsorge 

Mit wenig Geld fürs Alter vorsorgen

Viele Geringverdiener sorgen nicht zusätzlich für den Ruhestand vor. Dabei reichen oft schon ein paar Euro, um sich attraktive Zuschüsse und Zulagen...