Umbewertung Erwerbsminderungsrente in Altersrente

von
Schlapp

Die Erwerbsminderungsrente wurde damals für ein halbes Jahr rückwirkend bewilligt. In diesem halben Jahr bezog ich Arbeitslosenhilfe.Nachdem nun der rückwirkende Rentenbescheid erging,informierte mich das Arbeitsamt, dass keine Leistungen mehr zugestanden hätten. Das ist nachvolziehbar, da ja da die Rente galt.
Nun erhielt ich meinen umbewerteten Bescheid der Altersrente indem in dieser Zeit nun doch die Zeit des ALHi- Bezugs berücksichtigt wurde. Warum wird dieses halbe Jahr nun doch als Pflichtbeitragszeit berücksichtigt. Hätte es nicht als Zurechnungszeit berecnet werden müssen zumal es in der vorigen Erwerbsminderungsrente auch als Zurechnungszeit berechnet wurde?

Experten-Antwort

Es liegt am Leistungsfall!
Bei der ersten RT war dieser vor der Alo-Zeit, so dass diese Zeit „unterging“. Bei der Umwandlung wir diese „untergegangene“ Zeit wieder normal berechnet, neben der Rentenbezugszeit, nicht als Zurechnungszeit. Siehe Anlage 4 Ihres Rentenbescheides (Bewertung der beitragsgeminderten Zeiten).

Interessante Themen

Rente 

Abgaben und Steuern auf Renten: Wie viel Netto bleibt vom Brutto?

Gesetzliche Rente, Riester- oder Betriebsrente – auch bei Altersbezügen gilt: brutto ist nicht gleich netto. Die Abzüge fallen aber auch 2023 für...

Altersvorsorge 

Wie Anleger Steuern sparen können

Banken verschicken in diesen Wochen ihre Jahressteuerbescheinigungen. Was Anleger jetzt wissen müssen.

Gesundheit 

Neues Notvertretungsrecht für Ehepartner

Ehepartner haben seit Anfang 2023 ein gegenseitiges Notvertretungsrecht. Was das bedeutet und warum eine Vorsorgevollmacht dennoch sinnvoll ist.

Rente 

Was für Rentner 2023 wichtig ist

Mehr Rente, Hinzuverdienst, Wohngeld, Steuer: Ein Überblick über die wichtigsten Neuerungen für Rentnerinnen und Rentner.

Soziales 

So viel bekommen Sie 2023 netto mehr heraus

Fast alle Berufstätigen profitieren 2023 von Steuerentlastungen. Was in Euro und Cent zusätzlich herausspringt.