Umrechnung von Entgeltpunkten in Beiträge (für potentielle freiwillige Nachzahlungen)

von
Apfelsaft

Meine Frage mag hier etwas fehl am Platz sein, aber wo finde ich die Faktoren für die Umrechnung von Entgeltpunkten in Beiträge (für potentielle freiwillige Nachzahlungen) als Tabelle oder als aktuellen Wert - oder wie kann ich den gültigen Faktor alternativ aus bekannten Parametern selbst errechnen?
Auf der Website der RV und in deren Publikationen bin ich leider nicht fündig geworden.
Ich habe aber über 1000 Umwege diese Daten gefunden:
2017 6938,261
2018 7044,378
2019 7235,586
2020 7542,486

Wo kann ich diese Rechengrößen verlässlich finden / erhalten?
Telefonisch bei der RV?

ich bin gespannt, ob sich auf diese 'Spezialfrage' eine Antwort findet.

von
-/-

https://www.deutsche-rentenversicherung.de/SharedDocs/Downloads/DE/Traeger/BayernSued/Zahlen_und_Tabellen/ZuT_2020_1.html;jsessionid=37D91EB99432ACCAC323591CCF6FADFE.delivery2-9-replication

Seite 17 ?

von
Klugpuper

vorläufiges Durchschnittsentgelt des aktuellen Jahres × Beitragssatz

Rechtliche Arbeitsanweisungen zu Paragraph 187a SGB VI.

von
Jonny

Zitiert von: Apfelsaft
Meine Frage mag hier etwas fehl am Platz sein, aber wo finde ich die Faktoren für die Umrechnung von Entgeltpunkten in Beiträge (für potentielle freiwillige Nachzahlungen) als Tabelle oder als aktuellen Wert - oder wie kann ich den gültigen Faktor alternativ aus bekannten Parametern selbst errechnen?
Auf der Website der RV und in deren Publikationen bin ich leider nicht fündig geworden.
Ich habe aber über 1000 Umwege diese Daten gefunden:
2017 6938,261
2018 7044,378
2019 7235,586
2020 7542,486

Wo kann ich diese Rechengrößen verlässlich finden / erhalten?
Telefonisch bei der RV?

ich bin gespannt, ob sich auf diese 'Spezialfrage' eine Antwort findet.

Es handelt sich um die Werte, die auch für die Begründung von Anwartschaften im Rahmen des Versorgungsausgleichs gelten und hier veröffentlicht werden.

https://www.gesetze-im-internet.de/versorgausglumrfaktorbek_2020/VersorgAusglUmrFaktorBek_2020.pdf

Zahlung
im Jahr Multiplikator für
gezahlte Beiträge Betrag für 1,0000 EP
2020 0,0001325823 7.542,4860 €
2019 0,0001382058 7.235,5860 €
2018 0,0001419572 7.044,3780 €
2017 0,0001441283 6.938,2610 €

von
Apfelsaft

Mit dieser Fülle an Antworten hatte ich gar nicht gerechnet.

@-/-: In den 'Zahlen_und_Tabellen' ist das nicht konkret aufgeführt. Mag sein, dass man das aus dort aufgeführten Daten berechnen kann (siehe 'Klugpuper').

@Klugpuper: Das Durchschnittsentgelt finde ich in den 'Zahlen_und_Tabellen', aber welcher 'Beitragssatz' ist gemeint? Zurückgerechnet für 2020: 40.551/7.542,486 = 5,6 - aber was ist 5,6 für ein Beitragssatz? Für 2019 wäre das 5,3763 ...

@Jonny: Das scheint mit ohne viel Aufwand am hilfreichsten zu sein. Die vorhergehenden Jahre kann man im Internet finden; und ich gehe davon aus, dass die zukünftigen Jahre auch auf diese Weise verlässlich publiziert werden.

Danke für die Antworten!

Experten-Antwort

Zitiert von: Apfelsaft
Meine Frage mag hier etwas fehl am Platz sein, aber wo finde ich die Faktoren für die Umrechnung von Entgeltpunkten in Beiträge (für potentielle freiwillige Nachzahlungen) als Tabelle oder als aktuellen Wert - oder wie kann ich den gültigen Faktor alternativ aus bekannten Parametern selbst errechnen?
Auf der Website der RV und in deren Publikationen bin ich leider nicht fündig geworden.
Ich habe aber über 1000 Umwege diese Daten gefunden:
2017 6938,261
2018 7044,378
2019 7235,586
2020 7542,486

Wo kann ich diese Rechengrößen verlässlich finden / erhalten?
Telefonisch bei der RV?

ich bin gespannt, ob sich auf diese 'Spezialfrage' eine Antwort findet.

Guten Tag Apfelsaft,

in der Broschüre Zahlen und Tabellen S. 36 + S. 37 finden Sie hoffentlich die gewünschten Informationen.
Das vorläufige Durchschnittsentgelt beträgt 2020 40.551 Euro. Der Beitragssatz beträgt derzeit 18,6% und der aktuelle Rentenwert 33,05 Euro (vgl. auch S. 2 der Broschüre).
https://www.deutsche-rentenversicherung.de/SharedDocs/Downloads/DE/Traeger/BayernSued/Zahlen_und_Tabellen/ZuT_2020_1.pdf?__blob=publicationFile&v=6

Für weitere individuelle Fragen können Sie sich gern an eine Auskunfts- und Beratungsstelle in Ihrer Nähe wenden.

von
Jonny

@Apfelsaft
Nur damit wir uns nicht falsch verstehen. Was meinen Sie mit "für potentielle freiwillige Nachzahlungen"? Für welche Zeit sollen "potentiell" freiwillige Beiträge aus welchem Grund nachgezahlt werden?

Oder handelt es sich um freiwillige Zahlungen zur Vermeidung von Abschlägen oder zur Wiederauffüllung von Maluspunkten aus einem Versorgungsausgleich? Dafür wären in der Tat die Umrechnungsfaktoren anzuwenden, nicht aber für Nachzahlungen z.B. für Schulausbildung vor dem 17. Lebensjahr oder nach mehr als 8 Jahren.

von
Apfelsaft

@Experte: Danke, Formel verstanden. War ja ganz einfach; 40.551 * 0, 186 ... Ich hatte irgendwie komplizierter gedacht.

@Jonny: Es handelt es sich um ersteres, die freiwillige Zahlungen zur Vermeidung von Abschlägen. Der Ausdruck 'Potentiell' hieß für mich nur, dass ich ja auf den Vorschlag der DRV freiwillig eingehen kann oder nicht.

Danke an alle, ich sehe die Frage als gelöst an.

von
Jonny

Zitiert von: Apfelsaft
@Experte: Danke, Formel verstanden. War ja ganz einfach; 40.551 * 0, 186 ... Ich hatte irgendwie komplizierter gedacht.

@Jonny: Es handelt es sich um ersteres, die freiwillige Zahlungen zur Vermeidung von Abschlägen. Der Ausdruck 'Potentiell' hieß für mich nur, dass ich ja auf den Vorschlag der DRV freiwillig eingehen kann oder nicht.

Danke an alle, ich sehe die Frage als gelöst an.


Wenn das so ist, können sich die EP aber noch leicht nach unten/oben ändern. Weil im Rentenfall dann mit dem endgültigen Durchschnittsentgelt des Jshres der Beiragsnachzahlung zu rechnen ist. Das sind aber peanuts.

von
Jonny

Zitiert von: Jonny
Zitiert von: Apfelsaft
@Experte: Danke, Formel verstanden. War ja ganz einfach; 40.551 * 0, 186 ... Ich hatte irgendwie komplizierter gedacht.

@Jonny: Es handelt es sich um ersteres, die freiwillige Zahlungen zur Vermeidung von Abschlägen. Der Ausdruck 'Potentiell' hieß für mich nur, dass ich ja auf den Vorschlag der DRV freiwillig eingehen kann oder nicht.

Danke an alle, ich sehe die Frage als gelöst an.


Wenn das so ist, können sich die EP aber noch leicht nach unten/oben ändern. Weil im Rentenfall dann mit dem endgültigen Durchschnittsentgelt des Jshres der Beiragsnachzahlung zu rechnen ist. Das sind aber peanuts.

Stimtt ja gar nicht. Für Ausgleichsbeiträge zur Abschlagsvermeidung gelten die vorläufigen Durchschnittsentgelte weiter.
Excuse

Interessante Themen

Rente 

Hinzuverdienst zur Rente: Was ist erlaubt?

Was darf ich zu meiner Rente hinzuverdienen? Muss ich meinen Hinzuverdienst melden? Wir geben einen Überblick, für wen welche Bestimmungen gelten.

Rente 

Rente für Schwerbehinderte: Wenn der Behindertenstatus verloren geht

Der Schwerbehindertenausweis verhilft Betroffenen häufig zur Frührente. Dafür muss allerdings unbedingt bei Rentenbeginn Schwerbehindertenstatus...

Altersvorsorge 

Die richtige Altersvorsorge für Selbstständige

Nur etwa ein Viertel der Selbstständigen in Deutschland ist zur Altersvorsorge verpflichtet. Wir erklären, was die anderen unbedingt wissen sollten.

Altersvorsorge 

Prämiensprung bei BU-Versicherungen: Lohnt noch der Abschluss?

Berufsunfähigkeitsversicherungen werden bald teurer. Warum das so ist und wie Verbraucher jetzt reagieren sollten.

Rente 

Früher in Rente ohne Abschläge: Wenn die Altersteilzeit zu früh endet

Nach dem Ende der Altersteilzeit möchten viele die Altersrente für besonders langjährig Versicherte erhalten. Doch oft sind sie zu jung dafür. Was...