Umrechnungsfaktoren in den neuen Bundesländern

von
Booster

In den neuen Bundesländern werden die Entgelte mit den sog. Umrechnungsfaktoren zur Anpassung des unterschiedlichen Lohn- bzw. Einkommensniveaus hochgerechnet.

Wird diese Um- bzw. Hochrechnung in den neuen Bundesländern mit allen Arten von Entgelten (z.B. auch für Arbeitslosengeld oder Übergangsgeld) vorgenommen oder gibt es Ausnahmen für spezielle Entgelte? Ggf. welche?

Experten-Antwort

Von der Hochwertung sind Zeiten des Bezugs von ALG II ausgeschlossen. Bei Zahlung von Arbeitslosengeld II beträgt die Beitragsbemessungsgrundlage - unabhängig von der Höhe des geleisteten Arbeitslosengeldes II - regelmäßig 400,00 EUR / 205,00 EUR ab 01.01.2007. Das Arbeitslosengeld II wird in den alten und neuen Bundesländern gleich hoch ausschließlich mit Entgeltpunkten bewertet.

Auch für Zeiten der freiwilligen Mindestbeitragszahlung ab 01.04.1999 erfolgt keine Hochrechnung. Seit 01.04.1999 kann zur Anwartschaftserhaltung nur noch der bundeseinheitliche Mindestbeitrag gezahlt werden. Die Vergünstigung hinsichtlich der Anerkennung als Beitragszeiten im Beitrittsgebiet ist damit nach § 256a Abs. 2 S. 1 SGB VI mit dem 31.03.1999 entfallen.

Interessante Themen

Gesundheit 

Wenn die BU-Versicherung nicht zahlen will

Berufsunfähig – aber die eigens für diesen Fall abgeschlossene Versicherung stellt sich quer. Wie Versicherte vorbeugen können.

Rente 

Kinderregelung in der KVdR nutzen

Freiwillig versicherte Rentner müssen für die Krankenversicherung tief in die Tasche greifen. Dabei muss das in manchen Fällen gar nicht sein.

Altersvorsorge 

Wann lohnt sich eine private Pflegeversicherung?

Im Pflegefall übernimmt die gesetzliche Pflegeversicherung nur einen Teil der Kosten. Also besser eine private Pflegezusatzversicherung abschließen?

Altersvorsorge 

Altersvorsorge: Börse für Einsteiger

Aktien und Fonds bieten langfristig bessere Renditechancen als sichere Zinsprodukte, aber sie bergen auch mehr Risiken. Wie Sie teure Fehler bei der...

Altersvorsorge 

Mit wenig Geld fürs Alter vorsorgen

Viele Geringverdiener sorgen nicht zusätzlich für den Ruhestand vor. Dabei reichen oft schon ein paar Euro, um sich attraktive Zuschüsse und Zulagen...