Umschulung

von
heiti

Ich habe vom 31.08.1981 bis zum 28.04.1983 an einer Umschulung (Reha) ohne Unterbrechung teilgenommen.
In der Zeit vom 31.08.1981 bis zum 31.12.1982 steht im Rentenversicherungsverlauf "Pfichtbeitragszeit berufliche Ausbildung"! Vom 01.01.1983 bis zum 28.04.1983 steht im Versicherungsverlauf "Arbeitslosigkeit Schulausbildung", dafür wurden weniger Entgeltpunkte gutgeschrieben.
Als ich in der Rentenversicherung angerufen habe, sagte man mir, am 01.01.1983 wurde das System umgestellt.
Ist das richtig, weil das ja eine durchgehende Ausbildung war?

Mit freundlichen Grüßen
heiti

Experten-Antwort

Arbeitslosigkeit im Zeitraum vom 1. Juli 1978 bis 31. Dezember 1982 mit Leistungsbezug wird als Pflichtbeitragszeit berücksichtigt. Arbeitslosigkeit im Zeitraum vom 1. Januar 1983 bis 31. Dezember 1991 mit Leistungsbezug wird als Anrechnungszeit berücksichtigt.

Interessante Themen

Rente 

Abgaben und Steuern auf Renten: Wie viel Netto bleibt vom Brutto?

Gesetzliche Rente, Riester- oder Betriebsrente – auch bei Altersbezügen gilt: brutto ist nicht gleich netto. Die Abzüge fallen aber auch 2023 für...

Altersvorsorge 

Wie Anleger Steuern sparen können

Banken verschicken in diesen Wochen ihre Jahressteuerbescheinigungen. Was Anleger jetzt wissen müssen.

Gesundheit 

Neues Notvertretungsrecht für Ehepartner

Ehepartner haben seit Anfang 2023 ein gegenseitiges Notvertretungsrecht. Was das bedeutet und warum eine Vorsorgevollmacht dennoch sinnvoll ist.

Rente 

Was für Rentner 2023 wichtig ist

Mehr Rente, Hinzuverdienst, Wohngeld, Steuer: Ein Überblick über die wichtigsten Neuerungen für Rentnerinnen und Rentner.

Soziales 

So viel bekommen Sie 2023 netto mehr heraus

Fast alle Berufstätigen profitieren 2023 von Steuerentlastungen. Was in Euro und Cent zusätzlich herausspringt.