Umschulung 36 Monate

von
M

Ich kann meine derzeitige Tätigkeit als Kraftfahrer und meinen gelernten Beruf als Elektriker aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr ausüben.
Nun lese ich, dass Umschulungen von der Deutschen Rentenversicherung nur bis 24 Monate getragen werden.
Ich würde gerne eine Umschulung zum Ergotherapeuten machen, aber eine solche Ausbildung dauert 36 Monate.
Wie verhält es sich in diesem Fall, muss ich eventuell ein Jahr der Ausbildung selber tragen oder kann ich gleich alles vergessen, da die DRV so etwas nicht unterstützt?

von
Kenner der Materie

Vgl. §§ 1 ff SGB VI

von
Nix

Wahrscheinlich können Sie diese Ausbildung vergessen.
Stellen Sie aber erst denAntrag auf Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben.
Dann erhalten Sie ein Beratungsgespräch mit Ihrem Fachberater für Rehabilitation.
Da können Sie Ihren Berufswunsch Ergotherapeuten zur Sprache bringen.
Sicher wird man bemüht sein, bei entsprechender Eignung, eine geeignete Ausbildungsstätte für Sie zu finden, welche dem vom Kostenträger vorgegebenen Kosten- und Zeitrahmen entspricht. Gerade im Bereich Rehabilitationsleistungen gibt es zahlreiche Ermessensentscheidungen, bei denen man Ihnen hier im Forum keine allgemeinverbindliche Antwort geben kann.

Nix

Experten-Antwort

Den Ausführungen von "Nix" ist nichts hinzuzufügen.

von
Antonius

Umschulungsmßnahmen zum Facharbeiter, Bürokaufmann oder Augenoptiker etc. sind auch auf 24 Monate begrenzt, obwohl die regulären Ausbildungszeiten 36 - 42 Monate betragen.

MfG

von
M

Wie läuft dann eine Ausbildung in diese Berufe ab?
Es kann ja nicht einfach ein Jahr weggelassen werden. Bekommt man die dann nur, wenn man auf Grund von Vorbildung eine Berechtigung zur verkürzten Ausbildung hat?

von
Antonius

Der Unterrichtsstoff wird eben gestrafft. Bei erwachsenen Umschülern kann im Allgemeinen eine gewisse Vorbildung vorausgesetzt werden. Verkürzte Ausbildungszeiten sind bei Erwachsenen-Umschulungen eher die Regel als die Ausnahme.
Ich selbst wurde damals vom Kaufmann zum Metallfacharbeiter umgeschult. Und obwohl ich keinerlei handwerkliche Erfahrungen hatte, legte ich nach zwei Jahren eine erfolgreiche Abschlussprüfung ab.

MfG

von
???

"Verkürzung der Ausbildungszeit für Ergotherapie:
Für Schüler/innen mit einer abgeschlossenen Ausbildung als Krankengymnast/in, als Physiotherapeut/in oder einer nach landesrechtlichen Vorschriften abgeschlossenen Ausbildung als Erzieher/in verkürzt sich die Ausbildung um ein Jahr. Auf Antrag können weitere Ausbildungen angerechnet werden, sofern dadurch die Durchführung der Ausbildung nicht gefährdet wird. Die Verkürzungsdauer bemisst sich nach Umfang der Gleichwertigkeit."

Nur zur Info.

von
M

Danke für die Infos.

Wenn ich das jetzt richtig gedeutet habe, habe ich wohl nur eine geringe Chance.
Na, ich werde mal sehen, was mein Reha-Berater so für Vorschläge hat.

Danke nochmal, an alle die geantwortet haben.

von
Antonius

Viel Erfolg !

MfG