< content="">

Umschulung abbrechen, zwecks Arbeitsaufnahme?

von
besnik3030

Hallo bin zur Zeit beim BfW in Hamm um eine Umschulung zu machen, den 3 monatigen Vorbereitungskurs habe ich schon absolviert. Nun geht es in die Hauptmassnahme. Jetzt habe ich eine Stellenzusage bekommen, die ich eigentlich gerne annehmen möchte. Wie höre ich mit der Umschulung auf ohne große Schwierigkeite mit der DRV zu bekommen?

von
KSC

Sie schreiben einen kurzen Brief ans BfW und die DRV, dass Sie wegen Arbeitsaufnahme letztmalig am xx.xx.2010 an der Maßnahme teilnehmen.

von
Nix

Wenden Sie sich bitte an Ihren Fachberater für Rehabilitation und sagen Sie dort bescheid, dass Sie wegen Arbeitsaufnahme auf die Fortführung der Leistung zur Teilhabe am Arbeitsleben verzichten.

Dann steht einem Abbruch der Leistung nichts mehr im Wege.

Dem Berufsförderungswerk/Schule würde ich natürlich auch bescheidsagen.

Nachteile entstehen Ihnen hierdurch nicht.

Viele Grüsse
Nix
Nix

von
-

Wir raten Ihnen, sich zunächst mit dem für Sie zuständigen Reha-Fachberater in Verbindung zu setzen. Wenn Sie die Maßnahme tatsächlich abbrechen möchten, teilen Sie dies dem Rentenversicherungsträger schriftlich mit und geben dabei auch den exakten Zeitpunkt des Abbruchs an. Selbstverständlich sollten Sie auch das BfW informieren. Der zuständige Rententräger wird in einem Bescheid die Bewilligung der Maßnahme mit dem Zeitpunkt des Abbruchs
aufheben und das ggf. noch ausstehende Übergangsgeld bis zum Abbruch nachzahlen. Aus dem damaligen Bewilligungsbescheid können Sie damit keine Rechte mehr herleiten, d.h. Sie können diese Maßnahme zu einem späteren Zeitpunkt nicht wieder aufnehmen, sondern müssten in diesem Fall einen neuen Antrag auf Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben stellen.

von
besnik3030

Danke für Eure Antworten, aber eine Frage habe ich noch. Ich fange zum 01.09.10 an, wann soll ich mit der Maßnahme aufhören, damit ich bis zur Arbeitsaufnahme auch noch Geld bekomme und versichert bin? Kann mir jemand da wieter helfen ?