Umschulung verschieben

von
schroedi

Ich bekomme von der Rentenversicherung eine Umschulung, da ich in meinem Anlernberuf aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr arbeiten kann.
Die Berufsfindung habe ich bereits absolviert.
Ich beabsichtige schon seit längerem ein Kind zu bekommen und jetzt ist mein Gesundheitszustand soweit stabil, dass der Familienplanung momentan nichts im Wege steht.
Könnte ich eine Umschulung somit aufschieben oder muß ich sie jetzt beginnen?
Kann mir die Rentenversicherung generell eine Umschulung untersagen, wenn ich jetzt auf die Familienplanung bestehen würde??
Hoffe sehr das Sie mir weiter hefen können.

Experten-Antwort

Da Sie sich laut Ihrer Aussage bereits laufend in einer Umschulung befinden, sollten Sie sich dringend mit dem für Ihren Landkreis zuständigen Fachberater in Verbindung setzen und ihm den Sachverhalt mitteilen.

von
Nix

Setzen Sie sich mit dem für Sie zuständigen Fachberater für Rehabilitation in Verbindung und teilen Sie ihm dies mit.
Das ist kein Problem. Die Umschulung zu verschieben.

Viele Grüsse
Nix

von
Schade

So ganz verstehe ich Ihr Problem nicht.

1) Wenn Sie - egal aus welchem Grund die "Umschulung" nicht machen wollen, lassen Sie es halt bleiben! Sie sind doch ein freier Bürger. (der RV Träger ist sicher auch nicht traurig, wenn er sich die Umschulungskosten sparen kann)

2) Eine begonnene Umschulung können Sie ohne Begründung jederzeit abbrechen, z.B. wenn es wegen Schwangerschaft oder neben der Kindererziehung nicht mehr geht.

3) Wie irgendwann später, wenn Sie die Umschulung dann doch machen wollen, entschieden wird, weiß heute keiner. Sie müssen zu gegebener Zeit wieder einen Antrag stellen, der dann geprüft wird.

4) Woher wissen Sie ob die Familienplanung Erfolg hat? Solange Sie noch nicht schwanger sind und das Kind noch nicht da, unterhalten wir uns doch über "ungelegte Eier".