Umschulung Vollzeit in Teilzeit wechseln

von
AS

Hallo,

ich mache derzeit eine Umschulung finanziert von der DRV. Im Moment läuft diese in Vollzeit. Ich habe aber bemerkt das beim lernen am PC spätestens am Mittag "die Luft raus ist" und ich dann nicht mehr lerne. Meine Leistungen sind sehr gut. Die Lehreinrichtung befürwortet in meinem Fall einen Wechsel in die Teilzeit, leider ist der Berater der DRV dagegen. Welche Möglichkeiten gibt es meine Maßnahme von Vollzeit in Teilzeit zu wechseln?

Viele Grüße
AS

von
???

Die meisten Maßnahmen werden Vollzeit durchgeführt. Das hat auch einen ganz einfachen Grund: Es gibt kein Teilzeit-Übergangsgeld. Und es ist jemanden, der ein Vollzeit-Übergangsgeld bekommt, zuzumuten, dann auch Vollzeit zu arbeiten/lernen/was auch immer.

Als Ausnahmen kenne ich nur alleinerziehende Elternteile, die die Kinderbetreuung sonst nicht geregelt bekommen (ist dann im Vorfeld bereits bekannt) oder wenn eine teilweise Erwerbsminderung vorliegt (kann sich auch während einer Umschulung ergeben). Das scheint bei Ihnen beides nicht gegeben zu sein.

Nach dem Sie ja so gute Leistungen haben, sollten Sie Ihre Freizeit in erster Linie zur Entspannung und Erholung nutzen. Vielleicht haben Sie dann den Tag über ausreichend Energie, um den Schulungen zu folgen.

von
Rentenschmied

Hallo,
sie wollen schon in der Umschulung, d.h. in einem geschützten Rahmen, nur noch Teilzeit gehen? Das ist keine gute Prognose für die spätere Arbeitsaufnahme denke ich, die Umschulung erfolgt ja nicht für einen Teilzeitjob sondern mit der Maßgabe, dass Sie hinterher auch regulär 8 Stunden pro Tag in dem neuen Beruf arbeiten können.
Sie sollten in sich gehen und herausfinden, woran der Leistungsabfall am Mittag/Nachmittag liegt, ich glaube nicht, dass Ihr späterer Arbeitgeber da rücksichtsvoll sein wird.
Aber bestimmt schaffen Sie das, sonst hätten Sie wohl erst gar keine Umschulung bewilligt bekommen.
Mit besten Wünschen und Grüßen

von
SA

Zitiert von: AS
Hallo,

ich mache derzeit eine Umschulung finanziert von der DRV. Im Moment läuft diese in Vollzeit. Ich habe aber bemerkt das beim lernen am PC spätestens am Mittag "die Luft raus ist" und ich dann nicht mehr lerne. Meine Leistungen sind sehr gut. Die Lehreinrichtung befürwortet in meinem Fall einen Wechsel in die Teilzeit, leider ist der Berater der DRV dagegen. Welche Möglichkeiten gibt es meine Maßnahme von Vollzeit in Teilzeit zu wechseln?

Viele Grüße
AS

Hallo,

sehr gerne würde ich dir die Erlaubnis erteilen, aber ich bin nicht dein Reha Sachbearbeiter. Bitte wende dich an deinen.

von
2019

Empfehlung: Schriftlicher Antrag - unter Beifügung der Empfehlung der Einrichtung - an den Rentenversicherungsträger.

von
???

"Empfehlung: Schriftlicher Antrag - unter Beifügung der Empfehlung der Einrichtung - an den Rentenversicherungsträger."

Halte ich persönlich für schwierig. So ein Schreiben könnte schnell als "nicht ausreichend belastbar" ausgelegt werden. Dann würde ein Abbruch drohen. Wenn also dann sehr vorsichtig formulieren.

Experten-Antwort

Die Frage lautete:
"... Welche Möglichkeiten gibt es meine Maßnahme von Vollzeit in Teilzeit zu wechseln? ...".
Wenn sogar die Ausbildungseinrichtung einen Wechsel von Voll- in Teilzeit befürwortet, halte ich den Hinweis von 2019 für hilfreich.

Man kann doch den Rentenversicherungsträger schriftlich um Prüfung bitten, ob ein Wechsel möglich ist.