Umwandlung der EU-Rente in Alters-Rente

von
Ilsi

Ein Nachfrage hinsichtlich der Höhe bei der Umwandlung der EU-Rente in eine Alters-Rente, hatte in unserem familiären Fall ergeben, dass der Rentenbetrag gleich bleibt...also keine Verminderung erfolgt.

MeineFrage ist aber..
Ist man dann mit Beginn (oder Wandlung) der Altersrente Neu- oder weiterhin Alt-Rentner?
Das hat ja nun mit der Zahlungs-Modalität etwas zu tun..
Entweder weiterhin am 1. des Monats..oder wie beim Neu-Rentner erst zum Ultimo...also Monats-Ende.

von
Rentendoc

Wenn sie bereits vor 2005 eine Rente bezogen haben,ändert sich an der vorschüssigen Zahlung nichts.

von
Isi

Wenn ich es also richtig verstanden habe, dann erfolgt die Zahlung bei Umwandlung von einer Rentenart in die andere, am 1.des jeweiligen Monats, sofern der Renter eine Rente bereits vor dem Jahr 2005 bezogen hat.

Ich bedanke mich für die Auskunft.

von
Schiko.

Streng genommen muß die Rente
im Voraus am letzten Arbeitstag
des Vormonats mit Wert-
stellung sätestens 30. des Vor-
monats am Konto sein.

MfG.

von
Troll

"Rentendoc" liegt wohl falsch mit seiner Antwort. Ich selbst bin seit vor 2005, genau seit 01.06.04, EU-Rentnerin und bekomme meine EU-Rente nicht zum 1. des Monats, sondern erst am Ende. Also muss der Stichtag, bis wann man die Rente im Vorhinein bekommt früher liegen. Es hängt also nun von dem genauen Stichtag ab, den ich nicht kenne. Da muss sich Ilsi nochmal schlau machen, wann dieser Stichtag war. Seit wann bekommt Ilsi denn schon EU-Rente?

von
Ilsi

Aha...
das ist bei meinem Gatten nie der Falll.
Frühestesn am 1. des Monats...könnte aber auch an der jeweiligen Bank liegen,oder?
Meine Rente ist immer pünktlich nach Vorschrift...

von
Ilsi

Ich schrieb...familiär...
also muss es nicht mich betreffen...tut es auch nicht
Es hätte sehr wohl sein können, dass auch andere User sich mit dem Rentenrecht gut auskennen,so dass Ilsi sich nicht durchs Web quälen muss..

von
Rentendoc

Hallo Troll,

Rente die vor 2005 begonnen haben,werden vorschüssig gezahlt.Das ist in 100 % der Fälle so.Schauen sie in Ihren Rentenbescheid,dort haben sie es auch schwarz auf weiss.

von
Ilsi

Wie???
da soll stehen, dass die Rente als Vorschuss gezahlt wird???

von
Rentendoc

Habe mich geirrt.Richtig ist :

Der Rentenauszahlungstermin bei Neurentnern wurde am 1.4.2004 vom Monatsanfang auf das Monatsende gelegt. Die Renten mit einem Rentenbeginn ab 1.4.2004 werden seit diesem Zeitpunkt nachschüssig gezahlt.
Bei allen anderen Rentenzahlungen (Beginn der Rente vor dem 1.4.2004) wird der bisherige, vorschüssige Zahlungsmodus beibehalten.

von
Troll

Hallo Ilsi,
das steht zu 100 % NICHT im Rentenbescheid. Nur weiß ich zu 10000%, dass meine EU-Rente von Anfang an erst zum Monatsende gezahlt wird. DEFINITIV!!!!

von
Lesen

Lieber Troll,

in jeden der vielen Millionen Rentenbescheide die seit Einführung der Rente erteilt wurden,steht geschrieben,ob die Rente zum Monatsanfang oder zum Monatsende gezahlt wird.

Das steht zu 1000.000. Mrd % fest.

von
Troll

Da sich Rentendoc ja nun offensichtlich geirrt hat und der Stichtag der 1.4.04 war, müssen Sie, Ilsi, nun prüfen, ob sie Ihre EU-Rente bereits seit vor diesem Termin beziehen - dann vorschüssig, sonst eben nachschüssig.

von
Lesen

Genau,und sie schauen sich noch mal Ihren Rentenbescheid an,und werden erkennen,das dort steht,ob die Rente am Monatsanfang oder am Monatsende beginnt.

von
Troll

Tja, Lesen, ich brauche gar nicht reinzuschauen, weil es eben, zumindest bei mir, NICHT drinsteht.

von
Ilsi

Das kann durchaus sein, ist aber bei meinem Gatten nicht der Fall.
Er bekommt sie als EU-Renter Anfang des Monats.
Allerdings ist er auch seit den 90iger Jahren Rentner...

von
Ilsi

und deswegen meine Ausgangs- Frage..

Gilt dann die Altersrente als eine neue Rente in dieser Rentenart, oder wird eine Rentenumwandlung als Rente nach den zu der Zeit der Ursprungs-Rente vorliegenden Bedingungen gedeutet.

von
Lesen

Eine Diskussion mit Ihnen ist überflüssig.Es steht in jeden Bescheid direkt auf Seite 1.

Etwas anderes ist gar nicht möglich,da es sich um einheitliche Bescheide handelt.

Aber sie haben natürlich Recht.Wie immer.

von
Schiko.

Vorschüssig oder nachschüssig, dies ist doch längst nicht mehr
die Frage, wurde auch nochmals erläutert.

Vielmehr geht es doch um die Verpflichtung der Bank oder
Sparkasse, der Gutschriftstag, noch viel wichtiger die Valu-
tierung , auch genannt die Wertstellung.

Dies muß immer der 30 oder 31. sein, für eine Zinsberechnung
sind es monatlich einheitlich nur 30 Tage.

Ganz egal ob nachschüssig oder vorschüssig die Buchung auf
Konto muß immer am letzten Bankwerktag des Monats erfolgen.

Nachschüssig bei Neurentner ab 1.2.2009 Buchungstag am
27.02.2009 für Monat Februar 2009.

Vorschüssig die für Februar am Freitag, den 30.1.2009.

Identisch mit der Valutierung/ Wertstellung.

Wird also die Rente buchungstechnisch-aus welchen Gründen
auch immer- erst am 1. auf Konto gebucht muß die Wert-
stellung trotzdem spätestens am 30/31 erfolgen.

Vor Tausend Jahren wurden die Renten oft schon am 26. des
Monats gutgeschrieben und richtigerweise mit Wertstellung 30.,
da ja auch die Rentenstelle die Gutschrift erst mit 30. verrech-
nete.

Es hatte aber der Kunde nur 100 am Konto als Guthaben,
am 28. aber 1100 abgehoben mit der Folge, für diese zwei
Tage aus 1000 Überziehung sind 20 Zinszahlen bei 15% Über-
ziehungszinsen 0,83 Deutsche Mark Überziehungszins ange-
fallen.

Am Stammtisch wurde dann erzählt, die Bank hat mich beschiessen.

Nochmals, es gilt nicht als neue Rente, ergo, vorschüs-
sig.

MfG.

von
Ilsi

Danke für die ausführliche Erläuterung.
Nun weiss ich,wann das Geld auf dem Konto zu sein hat.
Deinem Wissen nach scheinst du sone Art Finanzberater zu sein...
Du weisst, wann der Rubelrollt...