< content="">

Umwandlung einer Rente wegen voller Erwerbsminderung in Altersrente

von
Jürgen

muss man einen Antrag stelllen oder geschieht dies automatisch?
Ich beziehe eine Dauerrente, wann muss die Umwandlung von einer vollen Erwerbsminderungsrente als Altersrente erfolgen (Jahrgang 54)
danke

von
KSC

Müssen tut man gar nichts, höchstens mal sterben......:)

Mit Erreichen der Regelaltersrente (65+8) heißt die Rente automatisch Altersrente.

Ab 63 oder falls Sie Schwerbehindert sind ab 60+8 können Sie selbst die "Umwandlung" beantragen - in aller Regel wird sich aber außer dem Namen Ihrer Rente nichts ändern und am Zahlbetrag ändert sich meist auch nichts.

von
Halbprofi

In Ihrem Bescheid über die volle Erwerbsminderungsrente müsste etwas stehen wie:

„Die Rente beginnt am x.xx Sie wird längstens bis zum x.x 2020 (Monat des Erreichens der Regelaltersgrenze) gezahlt.“

Spätestens drei Monate vor dem dort genannten Datum sollten Sie dann den Antrag auf die Regelaltersrente stellen.

von
-_-

Zitiert von: Halbprofi

Spätestens drei Monate vor dem dort genannten Datum sollten Sie dann den Antrag auf die Regelaltersrente stellen.

Erstens steht da k e i n Datum und zweitens wird die Regelaltersrente von Amts wegen gewährt und ein Antrag ist n i c h t erforderlich. Die Leistungsempfänger werden rechtzeitig von der Deutschen Rentenversicherung informiert.

von
Didi

Meine Frau hat gerade ihren Bescheid bekommen und da steht doch ein Datum wann die Altersrente beginnt.

von
-_-

Zitiert von: Didi

Meine Frau hat gerade ihren Bescheid bekommen und da steht doch ein Datum wann die Altersrente beginnt.

Danke für den Hinweis. Das schaue ich mir dann Montag mal bei einem Fall an. Vielleicht ist mir das bisher nur noch gar nicht aufgefallen. Ein Antrag ist jedenfalls nicht erforderlich. Der Rentenversicherungsträger meldet sich mit ein paar Fragen selbst beim Leistungsempfänger.

von
Halbprofi

@-_-

In meinem Erwerbsminderungsrentenbescheid war das Datum der Regelaltersrente jedenfalls vermerkt.

Wir dachten auch,dass man rechtzeitig von der DRV angeschrieben wird. Deshalb habe ich meinen Antrag auf die Regelalersrente dann zu spät gestellt und war wegen der Bearbeitungszeit zwei Monate ohne Bezüge....

Daher mein Beitrag hier.

von
Supiest

Zitiert von: Halbprofi

@-_-

In meinem Erwerbsminderungsrentenbescheid war das Datum der Regelaltersrente jedenfalls vermerkt.

Wir dachten auch,dass man rechtzeitig von der DRV angeschrieben wird. Deshalb habe ich meinen Antrag auf die Regelalersrente dann zu spät gestellt und war wegen der Bearbeitungszeit zwei Monate ohne Bezüge....

Daher mein Beitrag hier.

Klaro, user "Halbprofi" hähä, aus Schade wird man klug...

...guts Nächtle!

von
-_-

Zitiert von: Halbprofi

Deshalb habe ich meinen Antrag auf die Regelalersrente dann zu spät gestellt und war wegen der Bearbeitungszeit zwei Monate ohne Bezüge.

Die anschließende Regelaltersrente ist bei Bezug einer unbefristeten Rente wegen Erwerbsminderung definitiv keine Leistung, für die eine Initiative des Berechtigten erforderlich ist. Es wird lediglich ein Fragebogen (z. B. zur Klärung, ob nach Eintritt der EM noch rentenrechtliche Zeiten zurückgelegt worden sind) übersandt, der ausgefüllt zurückzusenden ist.

Vielleicht lagen bei Ihnen besondere Bedingungen oder ein menschlicher Fehler vor, der zur Zahlungseinstellung führte. Mir fielen da schon mögliche Gründe ein, deren spekulative Erörterung hier aber zu weit führen würde.

Experten-Antwort

Ihre Regelaltersrente erhalten Sie nach 65 und 8 Monaten. Dies geschieht automatisch und Sie werden 3 Monate davor angeschrieben. Lediglich, wenn Sie einen Anspruch mit 63 prüfen lassen wollen, müssen Sie dies selbst beantragen!