Umwandlung EM-Rente - Altersrente bei Vorliegen einer Schwerbehinderung

von
Klaus H.

Guten Tag,

bisher bezog ich (65) eine volle Erwerbsminderungsrente (EMR). Die Rentenversicherung hat mich nun angeschrieben und mir mitgeteilt, dass nach Erreichen der Altersgrenze eine Regelaltersrente zu leisten ist.

Bisher habe ich die RV noch nicht darüber informiert, dass bei mir bereits seit 2003 eine Schwerbehinderung (GdB 80) anerkant wurde.

Hätte die jetzige Angabe der Schwerbehinderteneigenschaft im Antrag auf Umwandlung irgendeinen Einfluss auf die künftige Rentenhöhe.

Vielen Dank für ihre Rückantwort.

von

Zitiert von: Klaus H.
Guten Tag,

bisher bezog ich (65) eine volle Erwerbsminderungsrente (EMR). Die Rentenversicherung hat mich nun angeschrieben und mir mitgeteilt, dass nach Erreichen der Altersgrenze eine Regelaltersrente zu leisten ist.

Bisher habe ich die RV noch nicht darüber informiert, dass bei mir bereits seit 2003 eine Schwerbehinderung (GdB 80) anerkant wurde.

Hätte die jetzige Angabe der Schwerbehinderteneigenschaft im Antrag auf Umwandlung irgendeinen Einfluss auf die künftige Rentenhöhe.

Vielen Dank für ihre Rückantwort.

Experten-Antwort

Hallo Klaus H.,

nein, die Schwerbehinderteneigenschaft hat grundsätzlich keinen Einfluss auf die zukünftige Rentenhöhe.