Umwandlung EU- in Altersrente

von
Gabi

Wie schon im Forum gesagt, wird von Amts wegen die EU- in Altersrente umgewandelt.

Wenn nach Beginn der EU-Rente noch Beitragszeiten angefallen sind, werden diese bei der Umwandlung auch automatisch von der DRV erfaßt? Erhält der Versicherte also einen ganz neuen Rentenbescheid, der auch diese neuen Zeiten enthält?
Dann könnte es sein, daß die Altersrente höher ausfällt als die EU-Rente?

von
Karl-Heinrich

Ja, die Zeiten werden berücksichtigt, da ein neuer Leistungsfall festgestellt und eine neue Rente nach dem aktuellen Recht berechnet wird.

Ob die Rente höhe ausfällt ist aufgrund der Rechtsänderungen fraglich. Der typische Fall wird eher so sein, dass die besitzgeschützten Punkte höher sind als die neu ausgerechneten (tatsächlichen) Punkte.

Experten-Antwort

Bei der Umwandlung einer EM-RT in eine Altersrente werden neue Zeiten, die bei der Berechnung der EM-RT noch nicht Grundlage waren neuhinzugerechnet. Ob es zu einem höheren Zahlbetrag führt ist nicht immer der Fall, da die Zurechnungszeit in eine Rentenbezugszeit umgewandelt wird und anders bewertet wird. Es kommt auf jeden Fall nicht zu einer Rentenminderung

von
Mönel

Ich bin im November 1943 geboren und beziehe seit 2001 EU Rente die bis 5.2008 befristet ist. Kann ich jetzt schon die Altersrente beantragen oder muß ich noch einmal die EU Rente beantragen?

von
bekiss

Der Antrag auf Weiterzahlung der EM-Rente dürfte in Ihrem Lebensalter wohl eher eine reine Formsache sein. Die Umwandlung in eine Regelaltersrente erfolgt dann von Amts wegen.

Natürlich steht Ihnen frei, die Altersrente zu beantragen. Lassen Sie sich beraten. Die Auskunfts- und Beratungsstellen finden Sie unter
http://www.ihre-vorsorge.de/Beratungsstellen.html
nach Eingabe Ihrer Postleitzahl. Der Antrag wird dort online aufgenommen. Sie benötigen also keine Formulare. Telefonische Terminvereinbarung ist erwünscht.

von
Rentenüberprüfer

Eine Wandlung in eine Altersrente zu einem früheren Zeitpunkt (vor dem o1.o1.2009) ist immer dann zu empfehlen, wenn sie ohne Minderung in Anspruch genommen werden kann, da bei einem Beginn nach 2008 für einige rentenrechlichte Sachverhalte keine Bewertung mehr erfolgt:
-berufliche ausbildung ohne Lehre
- Schulbesuch, Hochschulbesuch