Umwandlung halbe EM Rente in Regelaltersrente

von
Christiane N.

Mir soll mit 48 Jahren eine teilweise EM Rente zugesprochen werden. Laut Rentenauskunft stehen mir bei voller EM Rente ca 1200€ zu, bei halber also ca. 600€ abzüglich der Abschläge wegen Inanspruchnahme vor Alter 60. Aus meinen bisher eingezahlten Rentenpunkten hätte ich heute einen Anspruch auf 850€ bei Inanspruchnahme der Regelaltersrente mit 67. Aus welchem Betrag wird später die Regelaltersrente berechnet, wenn die EM Rente in die Altersrente umgewandelt wird?

von
Sozialröchler?

Zitiert von: Christiane N.

Aus welchem Betrag wird später die Regelaltersrente berechnet, wenn die EM Rente in die Altersrente umgewandelt wird?

Die Folgerente wird nicht nach einem Betrag, sondern auf der Grundlage der aktuell ermittelten Entgeltpunkte berechnet.

Hat ein Versicherter eine Rente wegen verminderter Erwerbsfähigkeit bezogen und beginnt spätestens innerhalb von 24 Kalendermonaten nach Ende des Bezugs dieser Rente erneut eine Rente, werden ihm jedoch für diese Rente mindestens die bisherigen persönlichen Entgeltpunkte zugrunde gelegt.

Der Zugangsfaktor ist für Entgeltpunkte, die noch nicht Grundlage von persönlichen Entgeltpunkten einer Rente waren, bei Renten wegen Alters, die mit Ablauf des Kalendermonats des Erreichens der Regelaltersgrenze oder eines für den Versicherten maßgebenden niedrigeren Rentenalters beginnen, 1,0.

Für die Entgeltpunkte, die bereits bei der EM-Rente berücksichtigt waren, bleibt es dagegen bei den bisherigen Abschlägen.

von
Christiane N.

Hallo Sozialröchler?!
Danke für die Information! Verstehe ich es richtig, daß es bei der übergangslosen Umwandlung einer dauerhaften Teilerwerbsminderungsrente in die Altersrente dann auf jeden Fall Abschläge geben wird?
Nur wenn zwischen den beiden Renten ein zeitlicher Abstand läge, und neue Eckpunkte gesammelt würden, hätten diese einen Faktor von 1,0?

von
Christiane N.

Dies ist ein Zitat von einem Rentenberater der DRV: "Ist nach einer Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung eine Folgerente zu gewähren (z.B. Altersrente) ist der bisherige Rentenabschlag für die Entgeltpunkte zu übernehmen, aus denen die Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung geleistet wurde."
Das wären bei einer halben EM Rente dann 5,4%, richtig?
"Für die hälftigen Entgeltpunkte (die noch nicht in Anspruch genommen wurden) wird ein neuer oder auch kein Abschlag ermittelt, abhängig vom Rentenbeginn der Folgerente."
Basieren diese hälftigen Rentenpunkte, die noch nicht in Anspruch genommen wurden, auf der Basis der Zurechnungszeit bis zum Alter 60, also der vollen EM Rente? Oder werden bei der Umwandlung in die Altersrente, die bis zum Eintritt in die EM Rente erworbenen Rentenpunkte berechnet? Ich frage deswegen, weil mein bis jetzt durch Rentenpunkte erworbener Anspruch höher ist als eine halbe EM Rente aber niedriger als die volle EM Rente.

von
W*lfgang

Hallo Christiane N.

lassen Sie sich morgen von der 'Experten-Antwort' überraschen, die da lauten wird: wir empfehlen den Besuch in der nächsten Beratungsstelle (sprich: wir sind zu unwissend/bequem, ihre Frage im Detail zu beantworten) ...vielleicht ist diese/meine Antwort 'Ansporn', Ihre Frage richtig/vollständig zu beantworten - weniger wäre ...absolut 'dünn' und den wirklichen Experten nicht gerecht - abwarten, ich bin auch gespannt.

Gruß
w.