Umwandlung REHA in EU- Rente

von
Ralph

Sehr geehrte Damen und Herren,
seit 2012 erhalte ich wegen einer Krebserkrankung Teil- Erwerbsminderungsrente. Im September 2020 ist bei einer Routine- Untersuchung eine weitere Krebserkrankung diagnostiziert worden, die erfolgreich operiert worden konnte. Aus der anschließenden Reha bin ich dann arbeitsunfähig entlassen worden. Meine Krankenkasse hat den Reha- Abschlussbericht von dem MDK prüfen lassen und mich dann benachrichtigt, dass eine Umdeutung der Reha in eine EU- Rente, bei der DRV beantragt wurde. Dies ist jetzt schon fast 3 Monate her und ich habe noch überhaupt keine Benachrichtigung seitens der DRV erhalten. Wie lange kann so etwas dauern oder muss ich in irgendeiner Weise tätig werden?

Viele Grüße und einen schönen Tag

Ralph

von
Siehe hier

Zitiert von: Ralph
Sehr geehrte Damen und Herren,
seit 2012 erhalte ich wegen einer Krebserkrankung Teil- Erwerbsminderungsrente. Im September 2020 ist bei einer Routine- Untersuchung eine weitere Krebserkrankung diagnostiziert worden, die erfolgreich operiert worden konnte. Aus der anschließenden Reha bin ich dann arbeitsunfähig entlassen worden. Meine Krankenkasse hat den Reha- Abschlussbericht von dem MDK prüfen lassen und mich dann benachrichtigt, dass eine Umdeutung der Reha in eine EU- Rente, bei der DRV beantragt wurde. Dies ist jetzt schon fast 3 Monate her und ich habe noch überhaupt keine Benachrichtigung seitens der DRV erhalten. Wie lange kann so etwas dauern oder muss ich in irgendeiner Weise tätig werden?

Viele Grüße und einen schönen Tag

Ralph

Wurde Ihnen denn von der Krankenkasse das Dispositionsrecht gemäß § 51 SGB V entzogen?
Denn nur dann kann die KK Einfluss auf die Umdeutung nehmen.

Üblicherweise würde Ihnen sonst die DRV mitteilen, dass der Antrag auf Reha umgedeutet werden kann, das müssen Sie aber nicht annehmen. Wenn Sie es aber annehmen, müssen Sie selbst einen entsprechenden formgerechten Antrag stellen.

Lesen Sie also das erhaltene Schreiben nochmals gründlich durch, was da genau drin steht.

Ansonsten können/sollten Sie bei Ihrer zuständigen DRV nachfragen, ob dort überhaupt etwas entsprechendes vorliegt und falls ja, wie der Stand der Dinge ist.

Alles Gute!

Experten-Antwort

Hallo Ralph,

zur Bearbeitungsdauer können wir hier im Forum leider keine Angaben machen, da diese je nach Einzelfall sehr unterschiedlich sein kann. Einen Antrag auf eine Rente wegen voller Erwerbsminderung könnten Sie unabhängig von einem Hinweis Ihres Rentenversicherungsträgers auf eine Umdeutung bereits stellen. Für eine telefonische Beratung können Sie sich an eine Auskunfts- und Beratungsstelle Ihres Rentenversicherungsträgers wenden.

von
Ralph

Hallo zusammen,

wie das im Leben so ist, gestern hatte ich doch tatsächlich das Schreiben der DRV im Briefkasten. Ich werde auf jeden Fall einen Antrag auf volle Erwerbsminderungsrente stellen. Für mich stellt sich allerdings die Frage, da ich ja schon eine Teilerwerbsminderungsrente beziehe, ab wann ich die Rente rückwirkend beantragen kann/soll. Als ich 2015 den Antrag auf Teilerwerbsminderung gestellt hatte hat man mir empfohlen und das ist auch bewilligt worden, rückwirkend zur Reha 2012 den Antrag zu stellen. Wie sieht das jetzt aus?

Einen schönen Tag und schonmal vielen Dank
Ralph

Interessante Themen

Soziales 

Midijob-Grenze steigt: Wer wie profitiert

Mehr Netto vom Brutto. Darüber können sich von Oktober an Millionen Arbeitnehmer freuen.

Rente 

Hinzuverdienstgrenze für Frührentner fällt 2023 weg

Wer als Frührentner arbeiten geht, muss nicht mehr fürchten, dass die Rente gekürzt wird – für ältere Arbeitnehmer ein Anlass, die eigene...

Altersvorsorge 

„Senioren Geld aus der Tasche ziehen“

TV-Werbespots preisen den Teilverkauf als perfekte Form der Immobilienverrentung. Warum ein Experte davon gar nichts hält.

Rente 

Rentenbesteuerung: Diese Regeln gelten für Rentner bei der Steuer

Was wie besteuert wird, wie Rentner die Anlage R richtig ausfüllen und wie sie Steuern sparen können.

Altersvorsorge 

Baukredit mit 50+: Geld gibt’s auch im Alter

Auch ältere Menschen brauchen mitunter ein Darlehen von der Bank für eine Immobilie. Wie die Chancen stehen und was Verbraucherschützer raten.