Umwandlung Reha in Rente

von
Renata

Hallo zusammen,

meine KK teilte mir mit, dass mein Reha-Antrag in einen Rentenantrag umgewandelt wird. Dies würde automatisch vom Rententräger in die Wege geleitet.

Muss tatsächlich kein Formantrag meinerseits erfolgen? Hat jemand Erfahrung?

Es heisst doch immer: "Keine Rente ohne
Antrag."

Danke im Voraus.

von
W*lfgang

Hallo Renate,

natürlich ist ein Formantrag erforderlich - da sind noch so viele Fragen zu klären, dass das nicht allein aus der 'gescheiterten' Reha-Maßnahme/Antrag abgeleitet werden kann.

Warten Sie das entsprechende Schreiben der DRV ab und setzten Sie sich dann mit einer örtlichen Beratungsstelle Ihres Vertrauens in Verbindung.

Gruß
w.
PS: solange noch Krankengeld läuft (und das meist höher als eine EM-Rente ist), schöpfen Sie die Ihnen gesetzten Fristen bis zum Letzten aus, akzeptieren auch einen Antragstermin für die Rente im Januar - bei Feststellung der Rente erfolgt nur eine Erstattung Rente ./. Krankengeld in Höhe der _monatlich_ ermittelten Beträge, ein höheres Krankengeld müssen Sie nicht an die KK zurückzahlen.

Gruß
w.

von
Renata

Danke Wolfgang,

auf sie kann man sich hier im Forum immer verlassen ;)

von
Christina Nowak

Zitiert von: Renata

Danke Wolfgang,

auf sie kann man sich hier im Forum immer verlassen ;)

Ja stimmt, DEM schließe ich mich an !!!!

Christina Nowak

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Renata!

Grundsätzlich ist ein formeller Rentenantrag erforderlich. Der Rentenversicherungsträger wird sich mit Ihnen in Verbindung setzen.

MfG