Umwandlung teilweise Erwerbsminderungsrente in volle Rente

von
Christine B.

Liebes Expertenteam, liebes Forum,

als Folge einer schweren Krebserkrankung leide ich unter einem ausgeprägten Fatigue, ich bin 39. Seit 2019 erhalte ich daher eine teilweise Erwerbsminderungsrente noch bis Sommer 2021. Wegen meiner Beschwerden habe ich eine Schwerbehinderung von 80% (wird gerade wieder überprüft).

Meine Stunden auf der Arbeit habe ich auf 50% reduziert und arbeite 4 Tage je 5h (noch weniger ist bei meiner Arbeit nicht möglich). Trotz starkem Entgegenkommen meines Arbeitgebers (Öffentlicher Dienst) schaffe ich die Arbeit kräftemäßig nicht, bin immer wieder länger krank geschrieben und muss im Grunde ständig über meine Grenzen gehen, es ist eine Qual.

Ich muss jetzt den Tatsachen ins Auge schauen, dass ich selbst die 50% Arbeit nicht mehr schaffe. Sehr helfen würde mir daher die volle Erwerbsminderungsrente.

Meine Frage: wie kann ich diese beantragen? Was muss ich beachten? Was würde meine Chancen erhöhen?

Herzlichen Dank und freundliche Grüsse,
Christine B.

von
Krautkopf

Es reicht ein formloser Antrag an die DRV mit Bitte um Umwandlung in Volle EM. Wichtig ist dass Sie aktuelle Arztbriefe mitschicken die die Verschlechterung dokumentieren. Eine Krankschreibung alleine wird wahrscheinlich nicht reichen.
Aus den ärztlichen Befunden muss eine deutliche Verschlechterung hervorgehen.
Eigentlich ist es ja klar dass mit so einer Erkrankung (und Behandlung) keine Arbeit möglich ist - aber die DRV will es oft etwas genauer wissen.
Ich schreibe aus eigener Erfahrung.

Experten-Antwort

Den Ausführungen ist zuzustimmen.
Mit einer formlosen Antragstellung würden Sie das Verfahren zumindest in Gang gesetzt. Ihren behandelnden Ärzten sollten Sie bitten, aussagekräftige Befundberichte zu erstellen, die Sie dem Anrag beifügen sollten.