Umzug in Neue Bundesländer

von
Roberta

Ich bräuchte mal kundige Hilfe. Verstehe leider von Rentendingen recht wenig, also bei Antworten bitte ich um Allgemeinverständlichkeit.

Meine Mutter bezieht eine eigene Altersrente und eine Witwenrente. Demnächst wird sie in ein "neues" Bundesland umziehen. Offenbar hat das Auswirkungen auf die Höhe der Witwenrente. Hinzuverdienst spielt bei ihr keine Rolle, da dieser nicht mehr in Frage kommt. Ihre eigene Altersrente übersteigt sowohl den Ost- als auch den West-Freibetrag für eigenes Einkommen.

Ist es richtig, dass die Witwenrente wegen des Umzugs um 40 % der Differenz zwischen diesen beiden Freibeträgen (= zur Zeit 83,95), also um 33,58 gekürzt wird?
Die eigentliche (höhere) Kürzung (unter Zugrundelegung des West-Freibetrags) wegen der Anrechnung der eigenen Altersrente hat ja sicherlich schon längst stattgefunden.

Ich hoffe, ich habe mich einigermaßen verständlich ausgedrückt.

von
Brille

Hallo Roberta!

Die 40% kommen zwar aus einer anderen Ecke (Anteil dessen, was angerechnet wird, soweit über dem Freibetrag) aber das Ergebnis mit den derzeit 33,58 Euro ist korrekt (soweit kein Zuschlag zum Freibetrag vorliegt - halbwaisenberechtigtes Kind).

von Experte/in Experten-Antwort

Beim Umzug in die neuen deutschen Ländern, wird für die Freigrenze bei Hinterbliebenenrenten tatsächlich der aktuelle Rentenwert Ost (23,09) zu Grunde gelegt. Ihre Überlegungen sind diesbezüglich richtig.

von
Schiko..

Sie haben es ja schon super rechnerisch dar-
gestellt. Nicht für sie, vermutlich aber für andere
leser, will ich noch mit zahlen dienen.

Resultierend aus 26,27 rentenwert (RW) ergibt sich
im westen das 26,40 fache von 26,27 euro 693,53
nicht anrechnungspflichtiger betrag.

Für ihre mutter - nunmehr im osten-, bei 23,09 RW.
x 26,4 fach euro 609,58.

Als differenz von 693,53 ./. 609,58) 83,95 schlechter-
stellung, somit mit 40 % anrechnung 33,58 geringere
brutto witwenrente. Dadurch ein paar cent weniger abzüge für
kranken/pflegeversicherung.

MfG.

von
Roberta

Vielen Dank für die raschen Antworten.

Na, da hält sich die Kürzung ja doch sehr in Grenzen. Wir hatten schon einen Schreck bekommen, als wir "gerüchteweise" davon erfuhren, ohne genaue Zahlen zu kennen.

Leider wird dieser Punkt auf der HP der Rentenversicherung überhaupt nicht angesprochen; jedenfalls habe ich trotz gründlichen Suchens nichts gefunden. Wäre vielleicht eine Anregung, darüber direkt zu informieren, scheint ja doch öfter vorzukommen.

Vielen Dank noch mal und schöne Grüße
Roberta

von
WIESO

Kam doch gestern abend in WIESO im ZDF.

Wenn man nach Ostdeutschland zieht
wird die Rente gekürzt, wenn man aber z.b. nach Mallorca zieht nicht.

Wieder einmal eine Geschichte aus Absurdistan
entschuldigung Deutschland......

von
Ich gucke...

Hallo Wieso,

das liegt vielleicht daran, dass es noch keinen aktuellen Rentenwert für Mallorca gibt ;-))

Sicher lässt sich darüber streiten, ob die unterschiedlichen Rentenwerte ok sind, aber Fakt ist auch, dass die Lebenshaltungskosten in den neuen BL geringer sind oder?

Viele Grüße

von
Schiko.,

Habe diese sendung nicht gesehen.

Frage mich aber, müssen diese
nebengeleise immer wieder
sein.
Der fragende hat sich doch
gar nicht beschwert, sondern
tatsachen geschildert.

Auch wenn jemand in mallor-
ca wohnt gelten eben die
deutschen gesetze.

Er bekommt ja die rente nicht
von diesem land.

MfG.

von
Karl-Heinrich

Zeigt diese Diskussion aber nicht auch die Qualiät einer Sendung wie WISO? Wäre diese gut, würden doch hier nicht diese Diskussionen und Mißverständnisse bestehen..... Schade eigentlich... Da liegt der Verdacht nahe, dass man bewußt auf gewisse Effekte abzielt.....

von
ich gucke...

Ich entschuldige mich hiermit in aller Form, wenn mein Beitrag irgendwie komisch rüberkam. Ich wollte eigentlich dem User WISO etwas mitteilen. Denn sein Beitrag kommt gleich hinter denen vom F-F.

Also lieben Gruß

von
Antonius

Sendeformate wie "Monitor", Panorama" und auch "WISO" gehörten mal zu meinen Lieblingssendungen, weil sie sich in punkto Seriösität deutlich von der privaten Konkurrenz abhebten. Leider hat die Qualität der Beiträge mittlerweile dermaßen gelitten, dass ich keinen großen Unterschied mehr erkennen kann.
Es geht nur noch um Einschaltquoten. Auch die "Bildzeitung" hatte schon immer höhere Auflagen als "seriöse" Konkurrenzblätter.
(Wie das wohl kommt ?)

MfG

von
uwe

Also dieser Fakt:dass die Lebenshaltungskosten in den neuen BL geringer sind"
stimmt so (leider) nicht!

von
ich gucke...

naja, mag sein.
Aber es ist (leider) so, dass mein Vater, der in Berlin (Ost) wohnt weniger Miete zahlt als ich in München und wir haben eine gleich große Wohnung. Auch zahlt er beim Einkaufen / Frisör / Monatskarte etc. weniger. Das ist meine Erfahrung hinsichtlich der "Unkosten".
Irgendwann wird auch der aktuelle RW (Ost) angeglichen sein, so dass dieses Problem dann nicht mehr existiert.
Sorry, wenn ich etwas vom Thema abgewichen bin.

Gruß

von
lori

Also ich kann mir jetzt nicht verkneifen, zu vermuten, dass man wohl in den meisten deutschen Städten für eine gleich große Wohnung weniger bezahlen wird, als in München, oder?
Nichts für ungut... ;-)

von
ich gucke

ja, das stimmt nun auch wieder ;-))

Hab mir natürlich selbst ein "teures Pflaster" ausgesucht.
Lassen wir einfach mein nun eigentlich folgendes "aber" weg und hoffen auf eine baldige Angleichung des ARW!
Das wäre allemal gerecht.
Gruß

von
Rosanna

Ich muß Ihnen aber beipflichten, dass die Lebenshaltungskosten und - sicherlich mit Ausnahmen - auch die Mieten in den Neuen BL im großen und ganzen schon niedriger sind als in den Alten BL. Ich weiß dies von Bekannten, die von drüben kommen.

Nicht umsonst ist deshalb auch der aktuelle RT-Wert niedriger.

von
Verteidiger

Liebe Antonius,

ich will eine flammende Rede FÜR die Öffentlich-Rechtlichen halten: Seien wir doch froh, dass es sie gibt! Sonst würden wir doch nur noch light-Unterhaltung konsumieren! Die haben wenigsten noch einen Bildungsauftrag - die Privaten nicht! Außerdem schützt die Gebührenfinanzierung vor inhaltlicher Einflußnahme der Konzerne. Gucken Sie sich doch mal die vielen gekauften PR-Beiträge in Anzeigenblättern an: Da schaffen zwei Redakteuere für 70.000 Leser 24 Seiten pro Woche! Kein Wunder, dass die zu PR-MAterial greifen und sich wegducken, wenn ein Anzeigenkunde wegen kritischer Berichterstattung droht seine Aufträge zu stornieren! (Eine andere Diskussion ist, ob die Höhe der GEZ-Bebühren gerechtfertigt ist).

Aber ich kann Sie verstehen: Erst berichtet plusminus über die Anrechnung der Riester-Rente als sei es ein Skandal, dann wärmt Monitor die Suppe auf (und verbrennt sich dabei) und WISO berichtet ungläubig blinzelnd, dass West-Ost-Wanderer plötzlich weniger Rente bekommen. Das alles hat hier im Forum Spuren hinterlasen und unter den mit der Materie vertrauten Usern Enttäuschung über die Öffentlich-Rechtlichen hervorgerufen.

Aber über die guten Berichte haben wir im Forum nichts gelesen: Etwa darüber, dass WISO vor drei Wochen unmißverständlich gleich im ersten Beitrag klargestellt hat, dass sich Riester LOHNT. Eine Woche später dann ein so ausführlicher und ausgewogener Beitrag über die Renteninformation, wie wir ihn NIE im Privaten gesehen hätten (http://wiso.zdf.de/ZDFde/inhalt/26/0,1872,7150906,00.html) . Und in diesen Minuten wird es bei plusminus spannende - in der Themenübersicht von heute stand: "Besser als ihr Ruf
Die aktuelle Rentendiskussion hat viele Menschen verunsichert. Dabei braucht die gesetzliche Rente den Vergleich mit anderen Systemen nicht zu scheuen."

Lieber Antonius, vielleicht gewinnen Sie noch heute Ihr Vertrauen in die Öffentlich-Rechtlichen zurück.

Einen schönen Fernsehabend (21.45 ARD plusminus)

von
Karl-Heinrich

Ich glaub Antonius ging es wie auch mir nicht um die Qualität der Öffentlich-Rechtlichen. Die ist unbestritten gut und es gibt sehr gute Sendungen. Ich bin froh, dass es die Sender gibt. Hier ging es nur um die Qualität einiger Formate wie zB WISO, welche deutlich gelitten hat... :-)

von
Antonius

.......genau DAS hatte ich gemeint !

Nach wie vor sehe ich viel lieber, ja sogar fast ausschließlich, öffentlich rechtliche Sender.
(Auch wegen dem Werbeverbot im Abendprogramm sowie an Sonn- und Feiertagen !)

MfG

von
Antonius

Ein wirklich guter Beitrag, Herr "Verteidiger" !

Vor allem die Passage über "plusminus" und "Monitor" hat mir sehr gut gefallen !

MfG