Umzug ins Ausland

von
Efsun Demir

Hallo. Ich lebe seit einigen Monaten im Ausland und bin seit kurzem auch berufstätig. Ich habe die deutsche Staatsangehörigkeit. Wie muss ich nun bzgl. meiner Rentenversicherung vorgehen? Muss ich meine Berufstätigkeit im Ausland an die deutsche Rentenversicherung melden?

von
von Bülow

müssen? - erstmal nein.

Wenn das Land, in dem Sie arbeiten in der EU/EWR ist bzw. Deutschland mit diesem ein 'Sozialversicherungsabkommen' (= SVA) hat, empfiehlt es sich dem deutschen Rentenversicherungsträger tatsächlich davon in Kenntnis zu setzen.

Hintergrund: Die Beiträge ins nicht-deutsche Rentenversicherungssystem können dann auch im deutschen Rentenversicherungsverlauf anerkannt werden, was später, z.B. bei Wartezeiterfüllungen, von Vorteil ist.
Hierbei reicht eine Kontenklärung bzw. reicht es auch aus dem deutschen Rentenversicherungsträger mitzuteilen:
"Achtung, seit xy arbeite ich im ABC-Land. Unter der hiesigen Versicherungsnummer werden entsprechend Beiträge abgeführt."
Daraus wird seitens des Rentenversicherungsträgers ein Datenaustausch veranlasst (in beide Richtigungen).

Die elementare Frage daher: In welchem Land arbeiten Sie jetzt?

Hier noch ein Link, aus dem Sie entsprechend der Antwort zum Land weitere Informationen sich einholen können:

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Navigation/5_Services/03_broschueren_und_mehr/broschueren/broschueren_ausland_index_node.html

In der linken Spalte sehen Sie dann eine dreigliedrige Aufteilung
- vertragslosen Ausland
- EU/EWR
- Länder mit SVA

von
Efsun Demir

Vielen Dank für die zügige Antwort!!

Ich arbeite in der Türkei (Land mit SVA, nehme ich an). Das geht dann auch sicherlich formlos oder?!

von
W*lfgang

Zitiert von: Efsun Demir
Ich arbeite in der Türkei
Efsun Demir,

im Hinblick auf Beschäftigung in der Türkei brauchen Sie derzeit nichts weiter zu machen:

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Inhalt/5_Services/03_broschueren_und_mehr/01_broschueren/02_international/weitere_abkommen/02_arbeiten_deutschland_tuerkei.pdf?__blob=publicationFile

Gruß
w.

Experten-Antwort

Hallo,

bereits W*lfgang hat Ihnen den LINK zur Broschüre für die Türkei zukommen lassen.

Dort erfolgt auf Seite sechs auch ein allgemeiner Hinweis auf Sonderregelungen hinsichtlich der Versicherungspflicht bei Entsendung von Arbeitnehmern sowie für Beschäftigte bei diplomatischen Vertretungen.

Wir empfehlen Ihnen daher spätestens nach Beendigung der Auslandsbeschäftigung sich mit Ihrem Rentenversicherungsträger in Verbindung zu setzen und die Zeiten in der Türkei entsprechend in Ihrem Konto klären zu lassen.

Interessante Themen

Rente 

Abgaben und Steuern auf Renten: Wie viel Netto bleibt vom Brutto?

Gesetzliche Rente, Riester- oder Betriebsrente – auch bei Altersbezügen gilt: brutto ist nicht gleich netto. Die Abzüge fallen aber auch 2023 für...

Altersvorsorge 

Wie Anleger Steuern sparen können

Banken verschicken in diesen Wochen ihre Jahressteuerbescheinigungen. Was Anleger jetzt wissen müssen.

Gesundheit 

Neues Notvertretungsrecht für Ehepartner

Ehepartner haben seit Anfang 2023 ein gegenseitiges Notvertretungsrecht. Was das bedeutet und warum eine Vorsorgevollmacht dennoch sinnvoll ist.

Rente 

Was für Rentner 2023 wichtig ist

Mehr Rente, Hinzuverdienst, Wohngeld, Steuer: Ein Überblick über die wichtigsten Neuerungen für Rentnerinnen und Rentner.

Soziales 

So viel bekommen Sie 2023 netto mehr heraus

Fast alle Berufstätigen profitieren 2023 von Steuerentlastungen. Was in Euro und Cent zusätzlich herausspringt.