Unbefristete Erwerbsminderungsrente

von
Ute

Hallo,
ich beziehe seit 2010 eine volle Erwerbsminderungsrente aufgrund Magen-Ca. - bisher Gott sei Dank ohne Rezidiv.
Im Sommer d.J. hat mich ein guter Freund gefragt, ob ich nicht Lust hätte, ein paar Stunden in seiner Physiotherapiepraxis zu arbeiten. Ich hab ihm meine Situation erklärt und mich gleichzeitig bei der DRV erkundigt. Diese teilte mir mit, dass ich 15 Stunden in der Woche arbeiten dürften. Nun bin ich aber nur maximal 8 Stunden in der Woche dort tätig.
Vor einiger Zeit bekam ich ein Schreiben der DRV, dass meine Rente überprüft würde.
Meine Beschwerden, aufgrund welcher ich die Erwerbsminderungsrente beziehe, bestehen weiterhin. Da ich bei einem guten Freund arbeite 4 x in der Woche 2 Stunden, kann ich jederzeit meinen Arbeitsplatz verlassen.
Ich war im April 61 Jahre alt. Kann es wirklich sein, dass man mir meine Rente aberkennt. Was stellt sich der Rentenversicherungsträger vor, dass ich potz blitz wieder 8 Stunden arbeiten gehen kann?
Wie soll ich mich in dem Fall verhalten.
Für eine schnelle Antwort wäre ich dankbar.

von
Nate

Zitiert von: Ute
Kann es wirklich sein, dass man mir meine Rente aberkennt. Was stellt sich der Rentenversicherungsträger vor, dass ich potz blitz wieder 8 Stunden arbeiten gehen kann?
Wie soll ich mich in dem Fall verhalten.
Für eine schnelle Antwort wäre ich dankbar.

Natürlich kann es sein, dass die DRV nach einer Überprüfung eine EMR "aberkennt", wenn die med. Voraussetzungen nicht mehr vorliegen.
Wenn aber bei Ihnen die gesundheitlichen Einschränkungen noch vorliegen und das durch Ihre ganz normalen Arztbesuche ja auch belegt ist, dann sollte hier auch nichts passieren.

Experten-Antwort

Hallo Ute,

Nate hat ihre Frage sehr gut beantwortet.