Unbefristete Eu-Rente

von
Sandra

Hallo,
ich habe eine Frage.
Ich bin 50 Jahre alt und beziehe seit 14 Jahre eine volle EU-Rente.
Seit 2008 unbefristet.
Ich wurde seit 2008 dann zwei Mal überprüft.Immer im Abstand von 2 Jahren.
Dieses Jahr wäre es wieder dran.
Die Zeit ist schon seit 2 Wochen herum.
Wird in jedem Fall immer bis zur Altersrente geprüft?
Mein Zustand hat sich noch verschlechtert mit zunehmendem Alter.

von
W*lfgang

Hallo Sandra,

> Die Zeit ist schon seit 2 Wochen herum.

Sie gehen auf die Regelaltersrente zu, da wird wohl keine Überprüfung mehr in der kurzen Restzeit erfolgen. 3 Monate vor 65 + 4 werden Sie ein Anschreiben der DRV zwecks 'Umwandlung' der EU-Rente in Regelaltersrente erhalten. Möglicherweise (aber eher unwahrscheinlich) haben Sie jetzt schon einen höheren Altersrentenanspruch vor diesem 'letzten' Termin einer Altersrente.

Setzen Sie sich daher bitte mit einer Beratungsstelle in Verbindung, die das prüft und ggf. ein 'vorzeitiges' Altersrentenverfahren in die Wege leitet.

Gruß
w.

von
Elias

Jetzt möchte ich Sie, @W*olfgang, etwas fragen:

Sie schreiben, die Fragestellerin geht auf die Regelaltersrente zu und von daher ist mit einer erneuten Überprüfung, bei der kurzen Restzeit, nicht mehr zu rechnen.

Die Beitragsverfasserin ist jedoch (erst) 50 Jahre alt, die Regelalterszeit m. E. noch weit entfernt!

Ich nehme an, dass Sie das überlesen haben.

Allerdings würde mich in dem Zusammenhang persönlich interessieren, ab wann eine Umwandlung einer vollen EMR auf unbestimmte Dauer in eine vorzeitige Schwebi-Rente (GdB 70 ohne Merkzeichen) bei Jahrgang 04/1957 möglich ist und ob dies überhaupt sinnvoll ist zu beantragen oder die reguläre Altersrente abzuwarten bleibt.

Vielen Dank Elias

von
KSC

Solche Überprüfungen macht nicht jeder RV Träger, daher wird es keine allgemeinen Antworten geben.

Eine Devise heißt abwarten ob was kommt.

Gro. In diesen Aktionen ist die DRV Bund in Berlin.
Vielleicht haben die derzeit einfach andere Sorgen und Probleme als diese Prüfaktionen....

von
kurt

wenn jemand 50 ist,und seit 14 jahren alle 2 jahre überprüft,wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit,dass er wieder so gesund ist,dass er wieder arbeiten kann?

warum stoppt diesen Unfug niemand?

Experten-Antwort

Den Überlegungen von „KSC“ schließen wir uns an. Wie immer wo es auf den Einzelfall ankommt, können wir Ihnen nicht sagen, ob und wie lange ggfs. noch weiterhin Überprüfungen stattfinden werden.

von
W*lfgang

Zitiert von: Elias
Ich nehme an, dass Sie das überlesen haben.
Elias,

ja, sorry, da muss beim Texten wohl die 50 und 14 im Kleinhirn 'zusammenfasst' worden sein, dass so übersteuert bei der eigentlichen Frage so ein Blödsinn rauskam ;-)

Die AR/Schwerbehinderte ist mit Jg. 1957 frühestens mit 60 + 11 (Monaten) möglich bei 10,8 % Abschlag, mit 63 + 11 ohne Abschlag. Ihre EMRT hat jetzt bereits einen Abschlag von 10,8 %, so dass der auch mit 63 + 11 nicht wegfallen würde. Sofern keine 'neuen' Versicherungszeiten (vorwiegend erst ab 60) in Ihrem Rentenkonto landen, wird es zum frühestmöglichen AR-Beginn keine Änderung geben (aber: es gibt immer atypische Ausnahmen).

Vor 60 + 11 holen Sie sich einfach eine Probeberechnung von der DRV/suchen das Beratungsgespräch, dass auch wirklich nichts verloren geht.

Gruß
w.

von
Elias

@ W*lfgang

Vielen Dank für ihre Auskunft!

Elias