unbefristete EU rente was passiert mit Arbeitsplatz

von
;.)

Ich habe gestern die Nachricht erhalten, dass mir rückwirkend die unbefristet volle Erwerbsunfähigkeitsrente bewilligt. wird.
Bin total freudig überrascht auf der anderen Seite macht e smir doch ein bischen Angst das es gleich !!!! durchgegangen ist. Muss doch ziemlich krank sein.
Nun meine Frage:
Was passiert jetzt mit meinbem noch bestehenden Aribetsplatz? Ich dachte ja ich muss da wieder hin deswegen nicht gekündigt. Chef wollte Aufhebungsvertrag.
Vielen Dank für Antworten.

von
-_-

Zitiert von: ;.)

Was passiert jetzt mit meinem noch bestehenden Arbeitsplatz? Ich dachte ja, ich muss da wieder hin. Deswegen habe ich nicht gekündigt. Chef wollte Aufhebungsvertrag.

Zu Fragen des Arbeitsrechts wenden Sie sich an den Betriebs- oder Personalrat, die Gewerkschaft oder einen Rechtsanwalt (Arbeitsrecht).

von
Lili

Schon in Ihren Arbeitsvertrag und Tarifvertrag geguckt? Da steht oft, dass das AV mit Beginn einer unbefristeten Rente automatisch endet. Wenn nicht, dann wie -_- schrieb.

von
Neodym

Offensichtlich existiert weder in ihrem Arbeitsvertrag noch im Tarifvertrag eine entsprechende Regelung für den Fall der Zuerkennung einer EM-Rente. Sonst hätte ihnen ihr AG niemals einen Aufhebungsvertrag bereits angeboten...

Also entweder nehmen Sie jetzt den Aufhebungsvertrag an ( liegt an ihnen ob Sie mit den Modaliotäten - sprich der Höhe der vom AG angebotenen Zahlung für den Verlust des Arbeitsplatzes einverstanden sind ) oder wenn nicht ( also wenn er keine Zahlung anbietet oder die Höhe ihnen zu niedirg erscheint ) , muss der Arbeitsvertrag gekündigt werden.

Ein Aufhebungsvertrag sollte aber immer nur nach Prüfung durch einen Fachanwalt für Arbeitsrecht unterschrieben und damit angenommen werden,. Die AG ziehen mit solchen Verträgen ihre Arbeitnehmer regelmäßig über den Tisch. Es wird z.b. eben oft keine oder nur eine zu geringe Ausgleichszahlung angeboten. Einen Anspruch auf so eine Zahlung haben Sie rechtlich zwar nicht, trotzdem kann diese oft mit Hilfe eines Anwaltes erwirkt werden.

Eine Eigenkündigung ist auf gar keinen Fall anzuraten, da Sie sonst alle eventuellen Ansprüche verlieren würden !

Wenn der Arbeitgeber dann eine Kündigung ausspricht ( eine andere Möglichkeit um Sie los zu werden hat er ja dann nicht mehr ) , gehen Sie gegen diese Kündigung per Anwalt und mit einer Kündigungsschutzklage vor. Eventuell können Sie auf diesem Wege dann noch vor dem Arbeitsgericht eine Zahlung im Gütetermin oder dann in der Hauptverhandlung erwirken.

Arbeitgeber scheunen oft diese Arbeitsgerichtsverfahren , weil das Prozessrisiko letztlich alleine beim Arbeitgeber liegt. Der Arbeitnehmer hat ja nichts mehr zu verlieren. Darum wird dann doch oft noch vom AG eine Zahlung angeboten um so aus der Sache " günstig " rauszukommen und sich nicht dem Risiko der Hauptverhandlung und deren Entscheidung ( wo man ja in Gottes Hand bzw. auf hoher See ist.. ) ausgesetzt zu sein.

von
floh

Hallo,

naja.. mit Beginn der EM-Rente steht sicherlich nicht im Tarifvertrag -
(sofern vorhanden).. sondern eher...das AV endet in dem Monat, indem der Bescheid zugegangen ist.
Also Briefumschlag aufheben!!!!!

von
;.)

Vielen Dank für alle Antworten.
wenn ich das alles richtig lese dann habe ich wohl keinen Anspruch auf eine Abfindung....
naja werde mich wohl antwaltlich beraten lassen

von Experte/in Experten-Antwort

Zur weiteren Abklärung, ob evtl. noch irgendwelche Ansprüche aus dem noch bestehenden Beschäftigungsverhältnis bestehen, sollten Sie - wie bereits erwähnt - unbedingt eine Fachanwalt für Arbeitsrecht aufsuchen. Dieser Anwalt erklärt Ihnen alles weitere bezüglich Aufhebungsvertrag, Kündigung usw..