Unbefristete teilweise EM-Rente - Nachprüfung nach 4 Minaten normal?

von
Doc. Who

Hallo liebe Forumsmitglieder,
ich habe im August letzten Jahres den Bescheid für eine unbefristete teilweise EM-Rente ab Oktober 2015 (rückwirkend ab Feb. 2015) genehmigt bekommen. Ich habe dann wieder angefangen mit reduzierten Stunden zu arbeiten und dies auch ordnungsgemäß gemeldet. Der Hinzuverdienst liegt innerhalb der Grenzen.
Nun habe ich im Januar ein Schreiben des Rentenversicherungsträgers erhalten womit mein Anspruch auf eine EM-Rente überprüft werden sollte. Mir war ja bewußt das der Anspruch auch bei einer unbefristeten EM-Rente hin und wieder überprüft wird, aber eine Überprüfung einer unbefristeten teilw. EM-Rente nach nur 3 Monaten erscheint mir etwas komisch.
Im Formular wurde nur nach Einnahmen und Arbeiten in 2015 gefragt, nicht nach gesundheitl. Aspekten. Ist das eine jährliche Standardprüfung bei gemeldetem Hinzuverdienst? Auf meine telefonische Frage beim Sachbearbeiter hat dieser mir gesagt das die Überprüfung vom Arzt festgelegt wird. Das erscheint mir allerdings nicht ganz ehrlich, denn der teilw. EM-Rentenbescheid wurde beim 1. Anlauf unbefristet genehmigt.
Nun habe ich etwas Bammel vor dem was kommt. Die Auswertung des zurückgeschickten Formulars dauert jetzt schon fast 1,5 Monate an.

von
Doc. Who

Habe noch was vergessen...
Vielen Dank im Voraus für die Zeit die ihr euch nehmt um mir zu Antworten und bitte entschuldigt die Rechtschreibfehler :o)
VG,...

von
ghjf

Also eines ist sicher: im Januar/Februar eines jeden Jahres werden alle Rentner angeschrieben, welche
1. Eine eigene Versichertenrente beziehen (EM/Altersrenten)
2. Die Regenaltersgrenze noch nicht im Vorvorjahr erreicht haben und
3. Hinzuverdienst neben der Rente erzielen

Aus dem zurückzusendenden Formular/AAnschreiben steht geschrieben wieso weshalb warum etwas geprüfte werden muss.
Wenn darüber hinaus ein Arzt verwaltungsintern etwas in der Akte vermerkt, dann kann in diesem Forum auch nur darüber spekuliert werden.

von
Doc. Who

Vielen Dank für die schnelle Antwort. Dann bin ich ja beruhigt das im Januar viele EM-Rentner angeschrieben werden und es sich um eine Standardabfrage handelt. Die 3 aufgezählten Punkte treffen bei mir alle zu.

Experten-Antwort

Hallo Doc. Who,

wie ghjf gehe auch ich davon aus, dass es sich um die regelmäßige jährliche Hinzuverdienstkontrolle handelt - das hat also nichts mit einer medizinischen Prüfung zu tun. Sofern Sie die Grenze eingehalten haben, bekommen Sie möglicherweise gar kein weiteres Schreiben zur Bestätigung - meines Wissens sind die Verfahren der einzelnen Träger da unterschiedlich.

Interessante Themen

Gesundheit 

Wenn die BU-Versicherung nicht zahlen will

Berufsunfähig – aber die eigens für diesen Fall abgeschlossene Versicherung stellt sich quer. Wie Versicherte vorbeugen können.

Rente 

Kinderregelung in der KVdR nutzen

Freiwillig versicherte Rentner müssen für die Krankenversicherung tief in die Tasche greifen. Dabei muss das in manchen Fällen gar nicht sein.

Altersvorsorge 

Wann lohnt sich eine private Pflegeversicherung?

Im Pflegefall übernimmt die gesetzliche Pflegeversicherung nur einen Teil der Kosten. Also besser eine private Pflegezusatzversicherung abschließen?

Altersvorsorge 

Altersvorsorge: Börse für Einsteiger

Aktien und Fonds bieten langfristig bessere Renditechancen als sichere Zinsprodukte, aber sie bergen auch mehr Risiken. Wie Sie teure Fehler bei der...

Altersvorsorge 

Mit wenig Geld fürs Alter vorsorgen

Viele Geringverdiener sorgen nicht zusätzlich für den Ruhestand vor. Dabei reichen oft schon ein paar Euro, um sich attraktive Zuschüsse und Zulagen...