< content="">

unfall

von
otto

guten tag,

ich wollte mal fragen ob man da persönlich mit namen bei der berufsgenossenschaft unfallversichert ist, oder zahlt der arbeitgeber einen pauschalbetrag für alle arbeitnehmer ohne dass da ein betrag speziell für einen arbeitnehmer entrichtet wird. sind eigentlich auch büroleute bei der berufsgenossenschaft und auch 400€ beschäftigte gegen unfall versichert?

von
Falsches Forum

Dies ist ein Forum der deutschen Rentenversicherung,

Experten-Antwort

Hallo Otto,

Arbeitnehmer sind grundsätzlich in der gesetzlichen Unfallversicherung zu versichern. Dies gilt auch für Büroangestellte. Die Beiträge werden vom Arbeitgeber alleine erbracht. In welcher Art und Weise dies geschieht können wir Ihnen nicht konkret erläutern. Dazu müssten Sie sich an Ihre Berufsgenossenschaft wenden.

Minijobs sind versicherungsfrei in der Sozialversicherung, d.h. sie begründen keinen eigenen Versicherungsschutz. Während der kurzfristige Minijob auch beitragsfrei ist hat der Arbeitgeber für einen 400-Euro-Minijob Pauschalbeiträge zur Kranken- und Rentenversicherung zu zahlen.