Unfallversicherung oder / und Berufsunfähigkeitsversicherung oder doch gar nichts

von
Martin Kleist

Hallo an alle.
Aktuell bin ich Auszubildender im 3. Lehrjahr und bin gerade damit beschäftigt meine Versicherungen neu zu ordnen, da meine alten Verträge gerade gekündigt sind und ich mit diesen nicht zufrieden bin.
Nun hat mein Vater mir geraten, ich sollte eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen, um meine Existenz abzusichern.
Bisher hatte ich nur eine Unfallversicherung. Allerdings leide ich schon mit meinen jungen Jahren, ich bin 22 Jahre alt, unter ein paar gesundheitlichen Problemen (Bluthochdruck, Schildrüsenunterfunktion, und ich bin Behandlung beim Neurologen wegen Migräneanfällen) weshalb ich täglich Medikamente einnehmen muss.
Die Onlinerechner der Versicherungen haben für mich unbezahlbare Beiträge ausgespuckt. Haben sie eventuell einen Tipp, also eine Versicherung die nicht ganz so starke Aufschläge bietet oder Leistungen die ich weg lassen kann da ich sie nicht unbedingt benötige?
Wie hoch sollte die Rente sein? Sollte man trotzdem noch eine Unfallversicherung abschließen oder reicht eine von beiden oder sollte ich doch lieber nur die Unfallversicherung wählen da die BU Beiträge zu hoch sind und das Geld liebe sparen, ich habe nämlich gelesen bei Stiftung Warentest das es passieren kann, dass wenn ich von einer Versicherung abgelehnt werde, ich auf eine Art „Schwarze Liste“ komme und dann von allen abgelehnt werde, dies möchte ich nur ungern.
Nach meiner Ausbildung werde ich wieder die Schule besuchen um das Abitur nachzuholen und danach werde ich studieren, d.h. das ich meinen Beruf den ich jetzt lerne nicht weiter ausüben werde und das ich nur BAFÖG erhalte, was es mir besonders schwer machen würde diese Beiträge zu zahlen, sollte ich also lieber auf die BU verzichten aufgrund der hohen Beiträge?
Vielen Dank

von
Elisabeth

Du solltest dich erst einmal schlau machen, in welcher Versicherung du über deine Ausbildungsstätten du bereits abgesichert bist. An meiner ehemaligen Uni war ich privat unfallversichert.
Am besten, du gehst zur Verbraucherberatung. Da ist die Beratung neutral billig und gut.

von
Ahnung

Unfallversicherung ist billig, weil Erwerbsunfähigkeit durch Unfall vergleichsweise sehr selten ist (und wenn, dann oft auch durch Berufsgenossenschaft abgesichert).
Mit Vorerkrankungen sieht es schlecht aus mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung. Am besten einen unabhängigen Versicherungsmakler fragen.

von
Elisabeth

§ 28 Ärztliche und zahnärztliche Behandlung SGB 7
(4) Bei Versicherungsfällen, für die wegen ihrer Art oder Schwere besondere unfallmedizinische Behandlung angezeigt ist, wird diese erbracht. Die freie Arztwahl kann insoweit eingeschränkt werden.

Ist die freie Arztwahl bei der privaten Berufsunfähigkeit auch eingeschränkt?

von
Rosanna

Hallo Martin,

bei Verbrauchersendungen habe ich mal gehört, daß eine private Unfallversicherung nicht unbedingt erforderlich ist. Wichtiger ist eine BUZ-Versicherung.

Meine (wirklich nur) persönliche Meinung:

Da Du in Deinem erlernten Beruf eh später nicht arbeiten willst, laß das mit der BUZ erst mal. Es bringt nämlich gar nichts. NACH dem Studium und wenn Du einen Beruf AUSÜBST, solltest Du unbedingt eine BUZ abschließen!

Ich denke nicht, daß die jetzigen Gesundheitsbeschwerden zu einer Ablehnung bei der Versicherung führen würden. Denn Bluthochdruck, Schilddrüsenunterfunktion oder Migräne führen in den wenigsten Fällen (mir ist keiner bekannt) zu einer Berufsunfähigkeitsrente, weder bei der privaten Versicherung noch bei der gesetzlichen RV.

An Deiner Stelle würde ich eine private Unfallversicherung, wenn der Beitrag nicht allzu hoch ist, abschließen. Aber nur eine mit guten Konditionen. Denn gerade bei jungen Männern ist die Unfallgefahr doch höher als z.B. bei Mädchen (s. Beispiel Samuel aus "Wetten daß"). Schon alleine im Sport können Unfälle passieren, die zum finanziellen Ruin führen können. Man will ja nie an das Schlimmste denken, aber.....

Nur ein Tip von mir. Entscheiden mußt Du natürlich selbst.

MfG
Rosanna.

von
Martin Kleist

Vielen Dank für Ihre Antwort.
Wie ist das eigentlich wenn ich jetzt eine abschließen würde müsste ich die dann dauernd umschreiben, also auf Schüler, student und dann etc. oder muss man das nicht?
Naja ich werde mich einfach mal beraten lassen bei einem Versicherungsmakler, ich muss ja nichts abschließen aber dann bin ich schlauer

von
Elisabeth

Die Kammer, bei der du mal später Mitglied bist, berät auch kostenlos. Außerdem hat die Kammer manchmal besondere Konditionen mit bestimmten Versicherungen ausgehandelt. Eine Nachfrage ist auch unschädlich.

von Experte/in Experten-Antwort

1. Der Rentenversicherungsträger zahlt eine Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung bei Berufsunfähigkeit nur noch für Versicherte die vor dem 02.01.1961 geboren wurden. Dh. alle jüngeren Versicherten können diesen Anspruch nur noch privat absichern.
2. Für die Absicherung von privaten Versicherungen ist dieses Forum nicht der richtige Ansprechpartner.

von
B´son

Zitiert von: Rosanna

...

Schon alleine im Sport können Unfälle passieren, die zum finanziellen Ruin führen können. Man will ja nie an das Schlimmste denken, aber.....

MfG
Rosanna.


Zur Ergänzung :

Sofern ein Sportunfall "in" einem Sportverein passiert ist man über den Sportverein bei der BG versichert.

Grüße B´son

@ Elisabeth :
- Wie kommen sie darauf, dass Martin später Mitglied bei einer Kammer wird ?

- "Ist die freie Arztwahl bei der privaten Berufsunfähigkeit auch eingeschränkt? "

Wieso sollte bei einer privaten Rentenzahlung die freie Arztwahl eingeschränkt werden ??

von
--//--

Zitiert von: Martin Kleist

Vielen Dank für Ihre Antwort.
Wie ist das eigentlich wenn ich jetzt eine abschließen würde müsste ich die dann dauernd umschreiben, also auf Schüler, student und dann etc. oder muss man das nicht?
Naja ich werde mich einfach mal beraten lassen bei einem Versicherungsmakler, ich muss ja nichts abschließen aber dann bin ich schlauer

Nein! Als Schüler oder Student hast du ja keinen "Berufsschutz", kannst also gar keine private Berufsunfähigkeitsrente bekommen.

Deshalb folge dem Rat von @Rosanna und laß das im Moment mit der priv. Berufsunfähigkeitsrente und laß dir auch keine aufschwätzen. Ist nur Geld rausgeschmissen.

von
Elisabeth

Feuerwehrleute werden überhaupt nicht in die private Berufsunfallversicherung aufgenommen. Da lohnt es sich schon zu einem früheren Zeitpunkt über diesen Punkt nachzudenken.
B`son, deine Antwort war nicht sehr ergiebig.

von
Martin Kleist

Ok vielen Dank für die ganzen Antworten, also sollte ich am besten erstmal waren bis nach dem Studium und dann eine abschließen. Eigentlich genauso wie bei der Riesterrente, da würde ich ja durch die Schule und studium auch keine Prämien bekommen darum hab ich da auch keinen Vertrag.

Aber eine Unfallversicherung würdet ihr mir empfehlen?

von
Elisabeth

Welchen Versicherungsschutz bietet deine Uni denn an? Das musst du erst einmal ergründen. Dann musst du dir möglichst jetzt schon klar werden über deine späteren beruflichen Risiken und ob es nicht über eine Kammer oder sonst eine berufsständische Vereinigung einen ausreichenden Schutz gibt. Einen vollen Schutz gibt es nicht, weil man sonst sein ganzes Gehalt für diverse Versicherungen ausgeben könnte. Aber jeder sollte sich für elementare Risiken absichern, da muss man sich neutral beraten lassen und sein Bauchgefühl letzten Endes sprechen lassen.

von
Feli

Lieber Herr Kleist,

1. man kann im Leben nicht für alles eine Versicherung abschließen, es gibt Risiken, die nicht so furchtbar existenzbedrohend sind, dass man dafür vielleicht keine Versicherung braucht (z. B. Glasbruchversicherung - wenn denn eine Scheibe kaputt ist, kann man die schon mal so bezahlen...)
2. Sie sollten sich auf jeden Fall überlegen, wie Sie Ihre Existenz absichern, wenn Sie tatsächlich nicht mehr arbeiten können.
Eine Unfallversicherung halte ich persönlich nicht für so vordringlich und zwar aus folgenden Gründen: Sollten Sie einen Unfall haben, an dem jemand anderes Schuld ist, haftet dieser bzw. dessen Haftpflichtversicherung (oder Ihre eigene, wenn der Ausfall der fremden Haftpflicht mit versichert ist!).
Haben Sie eine Unfall, der beruflich bedingt ist, ist die Berufsgenossenschaft zuständig.
Generell kommt für die med. Behandlung ohnehin erstmal die KK auf.
Und nicht jeder Unfall führt zwangsläufig zu einer dauernden Einschränkung der beruflichen Leistungsfähigkeit, so dass ein gravierender Einkommensverlust ausgeschlossen ist.
3. Solange Sie nur für sich selbst vorsorgen müssen, überlegen Sie sich, wovon werden sie leben (müssen), wenn Sie nicht mehr berufstätig sein können.
Wie hoch ist Ihr derzeitiger Anspruch auf EM-Rente aus der gesetzlichen Versicherung? Wenn dieser aus Ihrer persönlichen Sicht (und nur diese ist maßgeblich) nicht ausreicht, überlegen Sie sich, was Sie noch für Einkünfte brauchen und schauen Sie dann, wo Sie für das Geld, das Sie anlegen können und wollen, die optimale Leistung bekommen.
Und das muss nicht zwingend eine ausgesprochene Berufsunfähigkeitsversicherung sein.

von
B´son

Zitiert von: Elisabeth

Feuerwehrleute werden überhaupt nicht in die private Berufsunfallversicherung aufgenommen. Da lohnt es sich schon zu einem früheren Zeitpunkt über diesen Punkt nachzudenken.
B`son, deine Antwort war nicht sehr ergiebig.

Was hat denn das jetzt mit Martins Frage zu tun ?

Außerdem erschließt sich dem aufmerksamen Leser die Kernaussage meiner Antwort (zumindest meiner Ansicht nach) eindeutig...

von
Martin Kleist

Danke an die ganzen Antworten.
Also erstmal hier gabs ein Missverständnis, ich bin zurzeit noch Azubi und besuche danach ein Kolleg um das Abitur nachzuholen, also bin ich noch auf keiner Uni, und auf welche ich mal gehe weiß ich ja noch nicht.

Was ich mich aber frage, wenn es nicht möglich ist als Schüler eine BU abzuschließen, warum bieten das dann viele Versicherungen an? Bei vielen war es mir möglich Online anzugeben das ich Schüler bin (schon in Vorausschau auf nächstes Jahr) und dann wurde als BU Rente einfach automatisch 1000€ eingetragen.
Es gibt ja auch Kapitallebensversicherungen im Zusammenhang mit einer BU, so würde ich was ansparen und nur im Notfall greift die BU, da muss ich mich noch genau schlau machen ob das etwas wäre oder nicht.