Unfallversischerung während Praktikum in LTA

von
deichhase

Hallo,

zur zeit absolviere ich im Rahmen einer LTA eine berufliche Rehabilitation für psychisch belastete Menschen. Dauer 1 Jahr.
Im Rahmen dieser Maßnahme absolviere ich auch verschieden Praktika, um wieder einen Einstieg zu finden.
Wie bin ich während der Maßnahme und den Praktika Unfall versichert ? Nur auf dem Weg hin und Zurück und während der Praktika zeit oder in der gesamten Zeit der Maßnahme?
Aktuelles Beispiel: Mein Praktikumsbetrieb erlaubt mir zu Haus an einem Tag die Recherche für eine schriftliche Hausarbeit zu einem aktuellen Thema. . Das soll ich dann in Schriftform vorlegen.
Bin ich während dieser zeit zu Hause auch Unfall versichert?
Vielen Dank!
Gruß
deichhase

von
???

Während einer Maßnahme sind Sie über die DRV unfallversichert. Dies gilt natürlich nur, soweit Sie maßnahmebedingt verunfallen. Bei eine Recherche zu Hause ist die Abgrenzung zum privaten hin schwierig. Allerdings dürfte bei einer Recherche von zu Hause aus das Unfallrisiko auch eher gering sein.

von
Schade

Was soll beim Lesen / Arbeiten daheim am PC denn schon passieren?

Klar, die Lampe kann Ihnen von der Zimmerdecke auf den Kopf fallen, bzw. Sie fallen im Lerneifer vom Sofa und brechen sich was.....

Wenn Sie hingegen beim Fenster putzen von der Leiter fallen, bzw. sich beim Kartoffel schälen verletzen dürfte das nicht mit der LTA in Zusammenhang stehen.

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo deichhase,

während der Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben besteht für Sie Unfallversicherungsschutz für den Fall, dass sich im Zusammenhang mit der Aus- und Weiterbildung ein Unfall ereignen sollte. Versicherungsschutz besteht auch auf dem Weg zur Bildungseinrichtung und zurück.

Die Beiträge zur Unfallversicherung zahlt Ihr Rentenversicherungsträger, bei betrieblicher Aus- und Weiterbildung gegebenenfalls der Ausbildungsbetrieb.

Hinsichtlich der Detailfragen des Umfangs der Unfallversicherung – insbesondere auch im Zusammenhang mit der Unfallversicherung während des „Recherche-Tags“ – sollten Sie sich direkt mit dem Praktikumsbetrieb oder dem zuständigen Unfallversicherungsträger in Verbindung setzen.