Universitaere Betriebsrente von England nach Deutschland uebertragen

von
DG

Hallo,
ich bin Deutscher und arbeite momentan an einer Universitaet in England. Ich moechte wissen, ob ich die Betriebsrente (nicht die normale Rente) der Universitaet spaeter nach Deutschland uebertragen kann oder ob es sinnvoller waere nicht in die Betriebsrente einzuzahlen. Vielen Dank

von
Hudini

Zitiert von: DG

Hallo,
ich bin Deutscher und arbeite momentan an einer Universitaet in England. Ich moechte wissen, ob ich die Betriebsrente (nicht die normale Rente) der Universitaet spaeter nach Deutschland uebertragen kann oder ob es sinnvoller waere nicht in die Betriebsrente einzuzahlen. Vielen Dank

Gehen Sie zum Schuster wenn Sie Brot kaufen wollen ?
Woher soll man hier die Versicherungsbedingungen dieser Betriebsrente kennen ?

von
Prinz Charles

Zitiert von: DG

Hallo,
ich bin Deutscher und arbeite momentan an einer Universitaet in England. Ich moechte wissen, ob ich die Betriebsrente (nicht die normale Rente) der Universitaet spaeter nach Deutschland uebertragen kann oder ob es sinnvoller waere nicht in die Betriebsrente einzuzahlen. Vielen Dank

Also ich kann ihnen auf jeden Fall folgendes sagen:

Wenn Sie nach Deutschland zurückkehren, laufen Sie Gefahr, daß in der Rente bzw. Auszahlungsphase die Betriebsrente voll steuerpflichtig ist und Sie darauf volle Sozialversicherungsbeiträge zahlen müssen.

Da können dann schon mal insges. ca. 40 % ihrer Betriebsrente weg sein. (Aktuell liegt der Sozialversicherungssatz bei ca. 18 % und da Sie sicherlich einen angemessenen Verdienst haben, ist der Satz von 40 % durchaus realistisch).

Wenn der Arbeitgeber bzw. die Universität zu mindestens ca. 25 % mitfinanziert könnte eine Betriebsrente rentabel sein.

Wenn ich wüßte, daß ich tatsächlich nach Deutschland im Alter zurückkehren würde und die og. Abzüge hätte, würde ich nur dann in die Betriebsrente einzahlen, wenn sich der Arbeitgeber stark an deren Finanzierung beteiligt.

Ich würde mir auch überlegen, ob ich nicht besser bei einer Rückkehr nach Deutschland die Betriebsrente dem FA nicht offenbaren würde. Denn im Grunde geht es das FA nichts an, weil sie die Betriebsrente ja in England erarbeitet und erwirtschaftet haben. Aber dann laufen Sie Gefahr, in Deutschland das gleiche Schicksal zu erleben, wie der Herr Hoeness.

Wenn Sie es genau wissen wollen, müßten sie einen Steuerberater fragen, der beide Rechtsgebiete (Deutsches und englisches Recht) kennt. Aber darüber hinaus, kann sich die Rechtslage bis zu ihrem Rentenbeginn auch ändern.

Es ist also sehr schwierig, da was sicheres zu sagen. l

von
007

Zitiert von: Prinz Charles

Ich würde mir auch überlegen, ob ich nicht besser bei einer Rückkehr nach Deutschland die Betriebsrente dem FA nicht offenbaren würde.

Anleitung zum Steuerbertrug ?

von
Klaus Wolf

Zitiert von: 007

Zitiert von: Prinz Charles

Ich würde mir auch überlegen, ob ich nicht besser bei einer Rückkehr nach Deutschland die Betriebsrente dem FA nicht offenbaren würde.

Anleitung zum Steuerbertrug ?

Das sollte man sich echt überlegen.

Frage ist doch eher, wer wen betrügt! Der Bürger den Staat oder der Staat den Bürger.

Der Staat ist der Stärkere, er sitzt am längeren Hebel. Aber deshalb muß nicht alles was er in seinen Gesetzen verbietet unrecht sein.

Nehmen sie doch als Beispiel die rückwirkende Einführung von Sozialversicherungsbeiträgen auf Betriebsrenten.

Obwohl es gemeinhin als rechtlich akzeptiert gilt, daß Gesetze nicht rückwirkend gelten sollen, sagt der Staat hier einfach, jetzt müssen auch Inhaber von schon sehr lange bestehenden Betriebsrentenverträgen plötzlich Sozialversicherugsbeiträge auf ihre Betriebsrente bezahlen.

Das ist eine Durchbrechung des Rechtsstaatsprinzips unserer Verfassung, auch wenn dann Gerichte bzw. die Rechtssprechung nach der Pfeife der Regierung tanzen und auch wenn dann dies das Ergebnis der knappen Kassen bei den Krankenkassen ist.

Experten-Antwort

Hallo DG,
einige bedenkenswerte Punkte sind bereits angesprochen worden (den Hinweis zum verheimlichen von Einkünften beim deutschen Fiskus meine ich damit natürlich nicht).

Qualifizierte Antworten auf Ihre Frage sind seitens der Deutschen Rentenversicherung sicherlich nicht möglich.

Aber folgende Punkte sollten Sie auf jeden Fall in Ihre Überlegungen einbeziehen (nicht abschließende Aufzählung):
- prüfen des englischen Produktes (was kostet das, welche Leistungen beinhaltet das, beteiligt sich der Arbeitsgeber an den Kosten, wird die Einzahlung steuerlich begünstigt)
- prüfen wie die Leistungen im Auszahlungsfall behandelt werden (werden Krankenkassenbeiträge verlangt, wie wird die Auszahlung besteuert)
- ist eine anschließende Überführung zu einer deutschen Betriebsrenteninstitution möglich

Ich denke hier sollten Sie umfassende Informationen unter Beteiligung der engl. Betriebsrentenstelle, der Krankenkasse und eines Steuerfachmanns einholen. Aus einer Hand werden Sie diese Informationen vermutlich nicht bekommen.

von
Anna Sch.

Zitiert von: 007

Zitiert von: Prinz Charles

Ich würde mir auch überlegen, ob ich nicht besser bei einer Rückkehr nach Deutschland die Betriebsrente dem FA nicht offenbaren würde.

Anleitung zum Steuerbertrug ?

Auf solche Äußerungen würde ich hier verzichten. Ansonsten laufen sie Gefahr dem Hoeness bald in der JVA Landsberg Gesellschaft zu leisten.

Dort hätten sie dann umfassend Zeit und Gelegenheit über ihre Überlegungen zu diesem Thema ein Buch zu schreiben.

Hat da nicht schon mal einer in der JVA Landsberg ein Buch geschrieben, das im übrigen sehr bekannt geworden ist.......