Unterbrechung der Rehamassnahme

von
U.Bonner

Hallo, fahre in den nächsten Tagen in eine Rehamassnahme. Meine Tochter hat während dieser Zeit Ihre Abiturfeier an der ich sehr gerne teilnehmen möchte. Kann ich mich dafür 2 Tage ( Samstag/Sonntag ) aus der Reha beurlauben lassen ?

von
Fritzchen

Zitiert von: U.Bonner

Hallo, fahre in den nächsten Tagen in eine Rehamassnahme. Meine Tochter hat während dieser Zeit Ihre Abiturfeier an der ich sehr gerne teilnehmen möchte. Kann ich mich dafür 2 Tage ( Samstag/Sonntag ) aus der Reha beurlauben lassen ?

Sollte in der Regel kein Problem sein.
Einfach bei der 1.Visite nett fragen und dann geht das auch zu 99% klar zumal es ja am WE ist.

von
Andr*as

Aus der Arbeitsanweisung der Rentenversicherung:

"Die Entscheidung über die Gewährung der Familienheimfahrten obliegt grundsätzlich dem Chefarzt der Behandlungsstätte. Familienheimfahrten sollten nur dann gewährt werden, wenn dies der Gesundheitszustand des Versicherten zulässt.
Die Familienheimfahrten sollten unter Einschluss eines Wochenendes oder in Verbindung mit Feiertagen durchgeführt werden und außer denjenigen an den Festtagen in der Regel drei Kalendertage einschließlich der Reisetage nicht überschreiten."

Es ist also grundsätzlich möglich, man muss sich das aber genehmigen lassen. Bei Rehamassnahmen, die länger als 10 Wochen dauern, ist es auch möglich, sich die Fahrtkosten erstatten zu lassen ...

von
Achill

Beurlaubungen während einer stationären Rehabilitationsleistung, deren Dauer in der Regel auf bis zu 3-4 Wochen beschränkt ist, können nur bei Vorliegen nicht voraussehbarer triftiger Gründe und nur soweit im Hinblick auf den angestrebten Erfolg ärztlicherseits keine Bedenken bestehen, gewährt werden. Hierbei ist ein strenger Maßstab anzulegen. Um Schwierigkeiten in dieser Richtung vorzubeugen, bitten wir Sie einen entsprechenden Hinweis bereits im Einladungsschreiben aufzunehmen.
Soweit Patienten sofort nach Mitteilung des Aufnahmetermins auf während der vorgesehenen Behandlungszeit liegende Termine besonderer Art (z.B. Hochzeit eines Kindes) hinweisen, sollte es vorgezogen werden, den Beginn der Leistung so zu verschieben, dass der angezeigte Termin außerhalb der Behandlungsdauer liegt.
Der Urlaub darf fünf Kalendertage einschließlich der Reisetage nicht übersteigen; die Genehmigung ist vom Chefarzt der Behandlungsstätte oder dessen Stellvertreter zu erteilen.

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo U.Bonner,

den Ausführungen von Achill schließen wir uns an.
Klären Sie direkt zu Beginn der Reha-Maßnahme die Beurlaubung für das maßgebliche Wochenende, dann dürfte dies kein Problem sein.