Unterbrechung / Pausieren eines Rehaprogrammes

von
Ralf

Liebe Experten!
Meine Lebensgefährtin ist nach 6 Wochen psychosomatischer Reha nun in einem Rehaprogramm (Rehafutur), welches demnächst starten wird. Sie befindet sich in einer Phase völliger Neuorientierung. Ich wollte daher mit Ihr für 6 Wochen wandern gehen, damit Sie den Kopf frei bekommt und frei von familiären Einflüssen zu sich kommen kann.

Frage: kann man eine solche Maßnahme pausieren / aussetzen — ggf. auch Leistungsfrei für den Zeitraum?

Sie würde das auch gern machen, hat aber Sorge diesen Wunsch ´offiziell´ zu äußern, weil Sie fürchtet Ihren Anspruch auf Leistung zu riskieren.

Experten-Antwort

Hallo Ralf,

eine Auskunft über dieses geplante Rehaprogramm kann ihnen nur der zuständige Rentenversicherungsträger geben. Dort erfahren Sie mehr über den Beginn, die Ausgestaltung und die Dauer der Maßnahme. Auch über die Möglichkeit einer evtl. Verschiebung erhalten sie nur dort Informationen.

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Wie Anleger Steuern sparen können

Banken verschicken in diesen Wochen ihre Jahressteuerbescheinigungen. Was Anleger jetzt wissen müssen.

Gesundheit 

Neues Notvertretungsrecht für Ehepartner

Ehepartner haben seit Anfang 2023 ein gegenseitiges Notvertretungsrecht. Was das bedeutet und warum eine Vorsorgevollmacht dennoch sinnvoll ist.

Rente 

Was für Rentner 2023 wichtig ist

Mehr Rente, Hinzuverdienst, Wohngeld, Steuer: Ein Überblick über die wichtigsten Neuerungen für Rentnerinnen und Rentner.

Soziales 

So viel bekommen Sie 2023 netto mehr heraus

Fast alle Berufstätigen profitieren 2023 von Steuerentlastungen. Was in Euro und Cent zusätzlich herausspringt.

Altersvorsorge 

Arbeitslos – was tun mit der betrieblichen Altersvorsorge?

In Krisenzeiten fürchten viele Beschäftigte um ihren Job. Was passiert im Ernstfall mit der betrieblichen Altersvorsorge? Und wie kann sie bei einem...