< content="">

Unterhaltsgeld

von
Dana

Ich habe 1999 vom Arbeitsamt Arbeitslosengeld bezogen. Im Versicherungsverlauf wurde diese Zeit jedoch als "Bezug von Unterhaltsgeld - AFG" aufgeführt.
Ist das Unterhaltsgeld rentenrechtlich dem Arbeitslosengeld gleichzusetzen (beitragspflichtige Einnahmen = 80% des der Leistung zugrunde liegenden Arbeitseinkommens; Bewertung als Anrechnungszeit bzw. Beitragsgeminderte Zeit; Gesamtleistungsbewertung)?

von
RFn

Arbeitslosengeld, welches während einer Umschulung oder gleichrangigen Fortbildungsmassnahme gezahlt wurde, erhält den Namen "Unterhaltsgeld".
Sonst gibt es keine Unterschiede.

Durch diese Kennzeichnung hat oder wird bei der nächsten Kontenergänzung, spätestens beim Rentenantrag, Ihr Rentenversicherungsträger auffordern, darüber Nachweise (Zeugnisse, Teilnahmebestätigungen u.a.) einzusenden. Es muss nämlich geprüft werden, ob diese Zeit gleichzeitig als Fachschule anerkannt werden kann.

Experten-Antwort

Arbeitslosengeld und Unterhaltsgeld werden rentenrechtlich gleich beurteilt. Soweit Sie die Nachweise aus dem Jahr 1999 noch haben, sollten Sie jedoch vorsichtshalber prüfen, ob die erfasste Beitragsbemessungsgrundlage der damals bescheinigten entspricht.