Unterlagen zum Antrag auf Erwerbsminderungsrente nachreichen bei DRV Bund

von
Gartenfee

Hallo zusammen und schöne Pfingsten,

kann ich über den online-Dienst (Anmeldung mit Personalausweis) Unterlagen für ein Rentenverfahren nachreichen? Bei meinem Antrag auf Erwerbsminderungsrente, den ich telefonisch mit einer Beraterin gestellt habe sind einige Sachen untergegangen, die jetzt moniert wurden und die ich gerne noch an die DRV senden möchte.

Herzlichen Dank für die Antwort und sonnige Grüße

von
Siehe hier

Hallo Gartenfee,
ja können Sie, sofern es sich nicht um zu beglaubigende Unterlagen handelt, die im Original vorgelegt werden müssen (z.B. Bescheinigung/en über vorhandene/s Kind/er).
Scannen und formatieren Sie die sonstigen Unterlagen zuvor als PDF-Dokument und achten Sie dabei darauf, dass das auszugebende Format bei 150 DPI liegt. Das ist dann gut lesbar, die Datei wird aber klein genug, um auch in den Posteingang zu passen.
Versehen Sie die zu sendenden Dokumente vor dem Scan mit Ihrer Sozialversicherungsnummer, damit diese eindeutig Ihnen zugeordnet werden können.

Ihnen auch schöne Pfingsten!

von
Schade

....oder Sie stecken das zeugs einfach in einen Briefumschlag und ab mit der Post...

Ist doch eigentlich so was von sonnenklar, dass ich Ihren Beitrag nicht wirklich kapiere.

von
W°lfgang

Zitiert von: Gartenfee
kann ich über den online-Dienst (Anmeldung mit Personalausweis) Unterlagen für ein Rentenverfahren nachreichen?

Hallo Gartenfee,

wäre mir neu. Ein bereits abgeschlossenes/gesendetes Rentenverfahren kann nicht erneut bearbeitet werden/digitale Unterlagen nachgeliefert werden.

Ihnen bleibt daher nur, die anderen Möglichkeiten für nachgehende Unterlagen zu wählen ...Post /Fax /E-Mail + persönlicher Einwurf im DRV-Hausbriefkasten ;-)

Gruß
w.

von
Siehe hier

Zitiert von: W°lfgang
Zitiert von: Gartenfee
kann ich über den online-Dienst (Anmeldung mit Personalausweis) Unterlagen für ein Rentenverfahren nachreichen?

Hallo Gartenfee,

wäre mir neu. Ein bereits abgeschlossenes/gesendetes Rentenverfahren kann nicht erneut bearbeitet werden/digitale Unterlagen nachgeliefert werden.

Ihnen bleibt daher nur, die anderen Möglichkeiten für nachgehende Unterlagen zu wählen ...Post /Fax /E-Mail + persönlicher Einwurf im DRV-Hausbriefkasten ;-)

Gruß
w.

Auch wenn die Antragsaufnahme bisher telefonisch erfolgte?

von
VersAmt

Zitiert von: W°lfgang
Zitiert von: Gartenfee
kann ich über den online-Dienst (Anmeldung mit Personalausweis) Unterlagen für ein Rentenverfahren nachreichen?

Hallo Gartenfee,

wäre mir neu. Ein bereits abgeschlossenes/gesendetes Rentenverfahren kann nicht erneut bearbeitet werden/digitale Unterlagen nachgeliefert werden.

Ihnen bleibt daher nur, die anderen Möglichkeiten für nachgehende Unterlagen zu wählen ...Post /Fax /E-Mail + persönlicher Einwurf im DRV-Hausbriefkasten ;-)

Gruß
w.

siehe hier: rveServices eAntrag/Expertenversion;
neu, dann Rubrik Sonstiges -> S8003
Geht problemlos (Signaturkarte hilfreich)

von
W°lfgang

Zitiert von: VersAmt
Geht problemlos (Signaturkarte hilfreich)

Verstanden @VersAmt ...daran liegts also/habe ich nicht, dass ich jedes Mal 'fluche', warum ich keinen Antrag ergänzen/korrigieren + digital was nachschicken kann.

Der Sinn dieser Verfahrensweise erschließt sich mir allerdings nicht, wenn ich als registriertes VersAmt sowohl Antragsdaten nachträglich korrigieren möchte (sec. nach dem Absenden fällt dem Versicherten ein, dass er doch erst 1/2/3 Monate später den Rentenbeginn wünscht) + ggf. Unterlagen digital nachsenden möchte. Der digitale Weg wäre doch das Einfachste das gleich/nachträglich ins Konto zu pumpen ...nun, die DRV wird sich schon was dabei gedacht haben, das 'gesendete' Anträge im einfachen Online-Verfahren auf dem Postweg zu ergänzen/berichtigen sind ;-(

Gruß
w.
PS: Gibt @Red. vielleicht mal intern weiter, um hier diese Hürde im eAntrag besteht.

von
W°lfgang

> PS: Gibt @Red. vielleicht mal intern weiter, um hier diese Hürde im eAntrag besteht.

Ergänzung:

...was eines Deutsch von mich, sorry ;-)

-> um diese hier im eAntrag bestehende Hürde zu lösen = einfache digitale Nachbearbeitung ermöglichen.

Gruß
w.

von
Siehe hier

Zitiert von: W°lfgang
Zitiert von: VersAmt
Geht problemlos (Signaturkarte hilfreich)

Verstanden @VersAmt ...daran liegts also/habe ich nicht, dass ich jedes Mal 'fluche', warum ich keinen Antrag ergänzen/korrigieren + digital was nachschicken kann.

Nun wurde 'unter den Anwendern' geklärt, dass anscheinend die Mitarbeiter warum auch immer nicht später noch in einen digitalen Antrag mehr 'reinkommen'.

Die Fragestellerin wollte aber eigentlich doch nur wissen, ob sie ihre (fehlenden) Unterlagen digital versenden kann. Grundsätzlich bietet die DRV hierfür ja entweder DE-Mail an oder eben Zugang über Personalausweis-App, also als digitales Kommunikationsmittel mit der DRV. Sie will doch gar nicht in ihrem Antrag 'rumfummeln'.

Wie dann der DRV-Mitarbeiter die Angaben aus den digital übermittelnden in die Datenverarbeitung hineinbekommt, dürfte für den Absender relativ egal sein. Ausdrucken und eintippen z. B.?

Wenn aber tatsächlich NACH einer Antragstellung auch für den Laien nur der Postversand für fehlende Unterlagen bleibt, sollte dies doch bitte auf den entsprechenden Seiten (DE-Mail/Ausweis-App) vermerkt sein, denn da kann man sich als Antragsteller ja im Prinzip die Kommunikation per DE-Mail oder Ausweis-App gleich sparen...

Wäre schön, wenn das noch mal abschließend für "Außenstehende" geklärt wird :-)

von
Magnus

Zitiert von: W°lfgang
Zitiert von: VersAmt
Geht problemlos (Signaturkarte hilfreich)

Verstanden @VersAmt ...daran liegts also/habe ich nicht, dass ich jedes Mal 'fluche', warum ich keinen Antrag ergänzen/korrigieren + digital was nachschicken kann.

Der Sinn dieser Verfahrensweise erschließt sich mir allerdings nicht, wenn ich als registriertes VersAmt sowohl Antragsdaten nachträglich korrigieren möchte (sec. nach dem Absenden fällt dem Versicherten ein, dass er doch erst 1/2/3 Monate später den Rentenbeginn wünscht) + ggf. Unterlagen digital nachsenden möchte. Der digitale Weg wäre doch das Einfachste das gleich/nachträglich ins Konto zu pumpen ...nun, die DRV wird sich schon was dabei gedacht haben, das 'gesendete' Anträge im einfachen Online-Verfahren auf dem Postweg zu ergänzen/berichtigen sind ;-(

Gruß
w.
PS: Gibt @Red. vielleicht mal intern weiter, um hier diese Hürde im eAntrag besteht.

Ich verstehe Ihr Problem nicht so ganz - genau für diesen Zweck (ergänzen von Angaben, nachreichen von digitalen Unterlagen usw.) gibt es doch in eAntrag den S8003.
Ist der schnellste und einfachste Weg und funktioniert im Regelfall auch gut.

Experten-Antwort

Hallo Gartenfee,

ja, dies sollte prinzipiell funktionieren (siehe auch Beitrag von „Siehe hier“). Alternativ können Sie die Unterlagen aber auch mit der Post versenden.

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 02.06.2020, 14:41 Uhr]

von
Gartenfee

Herzlichen Dank für die zahlreichen Antworten. Das Verfahren läuft noch und ich habe mit einem Formular für meinen Arbeitgeber eine Kurzmitteilung bekommen, in der darauf hingewiesen wird, dass medizische Unterlagen, Selbstauskunftsbogen und auch der Nachweis für die Schwerbehinderung fehlen. Das hatte ich vor der Antragsaufnahme gemailt, bzw liegt mindestens der Rehaentlassungsbericht der DRV bereits vor.
Natürlich kann ich auch einen Umschlag per Post verschicken, aber da ich die Unterlagen schon gescannt habe, wollte ich sie nicht nochmal ausdrucken (damit sie in der Poststelle der DRV womöglich gescannt und vernichtet werden ;-) ).

Ich habe mich mit dem Personalausweis angemeldet/registriert, was gut geklappt hat und werde das nun per Portal verschicken.
Danke auch für den Hinweis die Unterlagen mit der RV Nummer zu versehen, schadet nie und werde ich machen.

Sonnige Grüße von der Gartenfee

von
W°lfgang

Zitiert von: Magnus
S8003

Großen Dank an @Magnus und auch an @VersAmt (keine Sig-Chipkarte erforderlich!).

Da ich erst seit 03.2020 eAntrag online mache, war mir der S8003 noch gar nicht bekannt ...wer wühlt denn alle Vordrucke da 'unten' in der Auswahliste durch/behält die früheren Info's aus dem Newsletter nach neuen Vordrucken/Optionen im Kopf ;-)

Läuft ...DANKE nochmals!

Gruß
w.

von
Traurig

Zitiert von: W°lfgang
Zitiert von: Magnus
S8003

Großen Dank an @Magnus und auch an @VersAmt (keine Sig-Chipkarte erforderlich!).

Da ich erst seit 03.2020 eAntrag online mache, war mir der S8003 noch gar nicht bekannt ...wer wühlt denn alle Vordrucke da 'unten' in der Auswahliste durch/behält die früheren Info's aus dem Newsletter nach neuen Vordrucken/Optionen im Kopf ;-)

Läuft ...DANKE nochmals!

Gruß
w.

Wieder so jemand der sich jahrelang gegen die Digitalisierung gesperrt hat und der Rentenversicherung die papierlose Arbeit erwschwert.
War aber auch von Ihnen nichts anderes zu erwarten.
Nach dem Motto: „Habe ich doch immer schon so gemacht“.

von
frantic

Soweit ich weiß, sind die unterschiedlichen Stellen der DRV unterschiedlich in die digitale Infrastruktur integriert. So wurde mir das zumindest am Telefon gesagt.

Ich habe im Oktober 2019 ein komplettes 48seitiges Gutachten auf 3 normale Emails aufgeteilt per einfacher Email an die DRV geschickt. Tagsdrauf beim Sachbearbeiter angerufen, ob die Emails angekommen sind, was bejaht wurde. Sie hatten das Gutachten auch direkt an den Arzt weitergeleitet. Das alles ohne irgendwelche Formulare sondern einfach als "normale Email" mit RV-Nummer im Betreff.

Im November und Dezember 2019 führte ich weiteren Schriftverkehr via "Postfach" im Online-Bereich der DRV (Anmeldung per Ausweis und Smartphone App).

Meinen EMR-Bescheid bekam ich ebenfalls über dieses "Postfach".